mz_logo

Region Cham
Dienstag, 12. Dezember 2017 5

Brauch

Jeder kann so handeln wie St. Martin

Die Hiltersrieder Kindergartenkinder haben am Freitag in der Pfarrkirche bei einer Martinsfeier des heiligen Martin gedacht.

Die Kinder hatten farbenprächtige Laternen gebastelt. Foto: wbf

Schönthal.Die Hiltersrieder Kindergartenkinder haben am Freitagabend in der Pfarrkirche bei einer Martinsfeier des heiligen Martin gedacht. Vom Kindergarten aus zogen sie mit ihren Laternen in die Kirche ein. Pfarrer Alfons Eder erinnerte in seiner Ansprache daran, dass heute ein wichtiger Tag sei. Die Martinsfeier gehöre zu einer festen Einrichtung im Kindergartenjahr. Wenn Kinder mit bunten Laternen durch die Ortschaft ziehen, sei das nicht nur eine spannende Sache. Die Lichter erinnerten die Großen und die Kleinen auch daran, dass jeder so handeln könne wie St. Martin. Dieser habe durch seine Hilfsbereitschaft Licht in das Leben des Bettlers gebracht.

„Wenn wir hinsehen, wie es anderen geht, wenn wir helfen, wo Hilfe gebraucht wird, wenn wir teilen – dann handeln wir wie der heilige Martin.“ Mit dem Lied „Martins Herz“ spielten Kinder die Legende nach, wie St. Martin seinen Mantel mit dem Bettler teilte. „Auch wir können jeden Tag Gutes tun“, sagte Eder. Nötig sei dazu, „dass wir unsere Augen, unsere Ohren und Hände öffnen, um die Not anderer zu sehen“. Anschließend trugen die Kinder die Fürbitten vor. Nach dem gesungenen Vaterunser zogen die Kinder mit ihren Laternen, angeführt von St. Martin (Nora Scherr) auf dem Pferd, durch den Ort und sangen Martinslieder. Der Elternbeirat hatte Martinsbrezen vorbereitet, die an die Kleinen verteilt wurden. (wbf)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht