mz_logo

Region Cham
Montag, 11. Dezember 2017 5

Glauben

„Leicht war’s nicht, aber schon schön“

Am Sonntag feierten elf Jubelpaare aus der Pfarrei Harrling-Zandt-Altrandsberg einen Gottesdienst, zelebriert von Pater John und Diakon Jürgen Steinkirchner.

Rosen als Anerkennung: Die Jubelpaare mit Pater John (r.) und Diakon Jürgen Steinkirchner (hi.l.) vor der Marienkirche in Zandt. Foto: kts

Zandt.„Eine Frau, die die Feier des Goldenen Ehejubiläums vorbereitete, kam zum Pfarrer um die Liturgie beim Gottesdienst mit ihm zu besprechen“, so Diakon Steinkirchner eingangs seiner Predigt. „Bei dieser Gelegenheit fragte sie der Priester, wie es ihr in den zurückliegenden fünf Jahrzehnten so ergangen sei“. „Herr Pfarrer“, erzählte da die Frau, „ich kann mich noch gut an unsere kirchliche Trauung erinnern. Mein Mann und ich hatten damals wenig Geld, wie auch meine Eltern. Aber den Tag wollten wir so festlich begehen, das wir uns immer gerne daran erinnern würden. „Ich trug ein herrliches Brautkleid, das ich mir unter finanziellen Opfern zusammengespart hatte. Die Kirchenbänke und der Altarraum waren mit Blumen geschmückt und auch mein Brautstrauß war wunderbar. Am Hochzeitstag schien die Sonne und als wir die Kirche betraten, erklang Musik und der Chor begann zu singen, unsere Hochzeitsmesse war einfach wunderbar. Wenn ich aber zurückblicke“, sagte sie, „muss ich zugeben, dass ich damals nicht sah, dass in der Kirche auch ein Kreuzweg hing!“

Ehe heißt Beziehungs-Arbeit

„Eine kluge alte Frau habe ihm einmal gesagt“, so der Diakon in seiner Predigt, „in der Ehe ist nicht nur Sonnenschein, es gibt gute und schlechte Zeiten und vielfältige Belastungen. Viele Ehen scheitern heute an der Haltung, die viel zu sehr auf sich selbst fixiert ist. Manche gehen eine Ehe ein, weil sie sich dadurch erhoffen, dass sie immer glücklich und verliebt bleiben werden“. Da werde eine Ehe aus egoistischen Motiven eingegangen. Wenn man aber mit solchen Erwartungen in eine Ehe gehe, dann überfordere man sie, dann sei das Scheitern schon fast vorprogrammiert. „Ehe und Liebe sind in erster Linie Arbeit, Arbeit an der Beziehung , aber auch an sich selbst. Mein alter Pfarrer hat immer gesagt, das ‚Du‘ in einer Beziehung muss immer größer sein als das ‚Ich‘. Ich darf nicht danach streben, dass ich glücklich bin, sondern das Glück des Partners ist mein Ziel. Mein Leben dreht sich nicht um mich, sondern um meinen Ehepartner: Ich will dich lieben, achten und ehren, wenn man so voneinander denkt, einander so behandelt, dann sind die kleineren und größeren Konflikte im Familienleben auszuhalten, ja, man könne daran sogar noch wachsen! Eine Ehe zu führen ist ein tagtäglicher Balanceakt und dieser Akt kann nur gelingen, wenn man ein gutes Sicherungsseil hat, das einem im Gleichgewicht hält!

„Der Glaube ist ein solches Sicherungsseil. Wir brauchen in unserem Herzen die unerschütterliche Überzeugung, dass Gott alles zu einem guten Ende führen wird, dass wir geborgen sind in seiner Hand.

Ehejubilare sind Vorbilder

Wer in und aus diesem Bewusstsein heraus leben kann, der braucht sich vor keiner Herausforderung zu fürchten, weder in der Ehe noch im Leben allgemein. Gott ist das Seil, das den Menschen im Lot hält. Ihr liebe Ehejubilare, seid für uns ein Beispiel, ihr habt es miteinander ausgehalten. Ihr habt alle Schwierigkeiten und Untiefen, die das Leben euch gestellt hat, gemeinsam überwunden. Wenn ihr jetzt zurückschaut, werdet ihr wahrscheinlich sagen: Leicht war es nicht, aber schön war es schon!“

Beim Friedensgruß reichten sich alle die Hände und nach dem Gottesdienst erhielten die elf Paare nochmal den Ehesegen und jede Jubelbraut erhielt eine langstielige rote Rose überreicht. Diakon Jürgen Steinkirchner lud die Jubelpaare ins Hotel Früchtl zum Mittagessen ein. In heiterer Runde wurde das Jubiläum gebührend gefeiert.(kts)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht