mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 18. Januar 2018 7

Freude

Lichterzauber in der Budenstadt

Auch der 17. Ränkamer Christkindlmarkt war wieder ein Besucher-Magnet. Nikolaus und Krampus beschenkten die Kinder

  • Emsiges Treiben herrschte auf dem Areal vor dem Ränkamer Feuerwehrhaus, das im weihnachtlichen Glanz erstrahlte.Foto. fkr
  • Gute Laune herrschte am Stand des Feuerwehr-Nachwuchses, bei dem es traditionell Rosswürste gab. Foto: fkr
  • Die Sprösslinge des Kinderhauses St. Johannes Nepomuk sangen Weihnachtslieder.Foto: fkr
  • Besonders gefragt waren bei den kühlen Temperaturen die Plätze an den Öfen.Foto: fkr
  • Die Ränkamer Feuerwehrkapelle spielte auch heuer wieder weihnachtliche Weisen.Foto: fkr

Furth im Wald. Trotz der großen Konkurrenz (es fanden auch gleichzeitig Christkindlmärkte in Lixenried, Grabitz und Arnschwang statt) erwies sich der Ränkamer Christkindlmarkt am Samstag wieder als ein Besuchermagnet. Fünf Vereine hatten weihnachtlich geschmückte Stände aufgebaut, an denen kulinarische Genüsse und diverse Getränke angeboten wurden. Aber auch schöne handwerkliche Arbeiten waren in der kleinen Budenstadt zu finden.

Eine Bereicherung waren in diesem Jahr auf jeden Fall die Ränkamer Imker, die sich das erste Mal am Christkindlmarkt beteiligt hatten und Honig sowie Honig-Produkte anboten. Im Verlaufe des Abends gab es auch noch eine winterliche Stimmung, als Schneefälle einsetzten. Die begehrtesten Plätze waren bei frischen Temperaturen an den aufgestellten Öfen. Die Organisation des inzwischen 17. Ränkamer Christkindlmarktes lag heuer in den Händen des Obst- und Gartenbauvereins Ränkam.

Dem Vorsitzenden des Veranstalters, Karl-Heinz Weber, war es auch vorbehalten, die Begrüßung der Besucher vorzunehmen Weber freute sich, dass sich die Ränkamer Vereine wieder am Christkindlmarkt beteiligen. Dankende Worte richtete er an Markus Roßmann, der sich um die Technik und die Stromversorgung gekümmert hatte. Ein Dank galt auch Ferdinand Mühlbauer, der die Sternen-Schilder mit dem Datum des Christkindlmarktes immer neu lackiert und an den Ortseingängen aufstellt sowie der FFW Ränkam für die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Der OGV-Vorsitzende dankte aber auch dem Kinderhaus St. Johann Nepomuk und der Ränkamer Feuerwehrkapelle für die Gestaltung des Rahmenprogramms. Abschließend richtete er aber auch einen Dank an alle, die im Hintergrund mitgeholfen haben, damit der Christkindlmarkt wieder stattfinden konnte. Den Besuchern wünschte er ein gemütliches Beisammensein.

Stadtrat Ernst Glaser entbot ebenfalls einen Willkommensgruß und dankte dem Team des OGV Ränkam um Vorsitzenden Karl-Heinz Weber für die Ausrichtung. Danach spielte die Feuerwehrkapelle weihnachtliche Lieder. Dann kamen die Sprösslinge des Kinderhauses St. Johann Nepomuk mit ihrer Leiterin Daniela Hermann und sangen voller Begeisterung Weihnachtslieder. Sie stimmten damit auf den Besuch des Nikolauses ein. Dieser wurde heuer verkörpert von Josef Mühlbauer, der auch den Krampus in der Person von Marco Wittmann mitgebracht hatte. Sie überraschten die Kinder mit kleinen Geschenken. Ferner waren heuer noch der Obst- und Gartenbauverein Ränkam, die FFW Ränkam, die KuRK Ränkam-Lixenried und der FC Ränkam mit Ständen vertreten.

Anschließend suchten die Besucher die Stände auf und es kamen auch angeregte Gespräche zustande. Insbesondere begehrt waren an diesem Abend natürlich wärmende Getränke. (fkr)

Weitere Themen aus Furth im Wald finden Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht