mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 13. Dezember 2017 3

Engagement

Lob für „gelebte Nächstenliebe“

In der Gemeindekanzlei begrüßte Treffelsteins Bürgermeister Helmut Heumann mit Ludwig Prögler drei langjährige Blutspender.

In der neuen Gemeindekanzlei in Treffelstein wurden mit Georg Babl aus Biberbach (3. v. l.), Robert Liegl aus Treffelstein (3. v. r.) und Georg Grauvogl aus Breitenried (2. v. r.) drei langjährige Blutspender geehrt. Foto: wik

Treffelstein.Ludwig Prögler aus Tiefenbach drei langjährige Blutspender. Mit Nikolaus Scherr vom BRK Waldmünchen und Martina Betz-Frech als Sprecherin des Frauenarbeitskreises dankten alle Robert Liegl aus Treffelstein für 50 Blutspenden, Georg Grauvogl aus Breitenried für 125 Spenden und Georg Babl aus Biberbach für ebenfalls 125 Blutspenden. Heumann erklärte, dass solche Ehrungen zu seinen schönsten Aufgaben zählen. Die Bereitschaft zur Blutspende könne gar nicht hoch genug gewertet werden, auch weil der Spender nicht sofort den Gegenwert seiner Leistung sehe.

Ein herzliches Vergelt’s Gott richtete er an die Damen vom Frauenarbeitskreis und an die Organisatoren beim BRK für den ehrenamtlichen Einsatz bei allen Spendeterminen. Als gelebte Nächstenliebe bezeichnete Ludwig Prögler die Bereitschaft zur Blutspende. Er dankte allen Spendern für ihren Einsatz mit einem Präsent. Geschenke und Dankesworte gab es auch von Nikolaus Scherr. Zur Anstecknadel in Gold überreichte er ein Erste-Hilfe-Set. Scherr vertrat Alfred Gillitzer als Blutspendebeauftragter, der heute beim Blutspendetermin in Tiefenbach von 17 bis 20 Uhr wieder seine treuen Stammspender begrüßen wird. (wik)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht