mz_logo

Region Cham
Dienstag, 12. Dezember 2017 5

Kirche

Messe ist Auftakt der KAB-Flyer-Aktion

An diesem Freitag folgt ein Informationsabend im Fürstenkasten, bei dem die KAB und ihre Aktivitäten vorgestellt werden.

Diözesanpräses Monsignore Thomas Schmid bei der Predigt Foto: whg

RÖTZ.Der erste Höhepunkt der Flyer-Aktion der KAB war der Gottesdienst am vergangenen Sonntag. Zelebrant war Diözesanpräses Monsignore Thomas Schmid. In seiner Predigt ging der Priester auf die früheren Verhältnisse ein, bei denen Esel und Ochse die schweren Pakete zu tragen hatten, und die Ärmeren, die sich kein Tier leisten konnten, mussten die Bündel auf den eigenen Schultern oder dem Kopf tragen. Heutzutage sind es andere Bündel, die getragen werden müssen.

In der Arbeitswelt werden den Arbeitnehmern sehr viele und auch schwere Bündel auferlegt. Thomas Schmid zeigte dies anhand von drei Beispielen auf: Zum ersten die Pflegeberufe, als zweites führte er die Gastronomie an und schließlich noch die Kraftfahrer. Alle Berufe werden dringend gebraucht, haben aber in der Gesellschaft wenig Akzeptanz und Ansehen. Und vor allem hat die Bezahlung gerade mal einen symbolischen Wert.

Und das nächste Bündel wird auferlegt, wenn es in den verdienten Ruhestand geht. Dann kommt die große Überraschung, und man muss schauen, dass man mit dem wenigen Geld über die Runden kommt. Und genau für diese Situationen gibt es einen Verband, der seit Jahren immer wieder auf diese Missstände hinweist und auch schon viele Erfolge in Bezug etwa auf die Mütterrente vorweisen kann. Dieser Verband ist die Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB). Und gerade das „K“ ist sehr wichtig, auch wenn das nicht immer als positiv angesehen wird. Aber genau das Katholische ist etwas, auf das man sich immer wieder berufen kann.

Präses Schmid stellte dann noch die Leistungen der KAB dar. Im Mitgliedsbeitrag ist die Beratung und Vertretung in allen sozialen und arbeitsrechtlichen Fragen beinhaltet. Aber wichtig ist die kontinuierliche Arbeit im Verband auf Diözesan-, Kreis- und Ortsverbandsebene.

Ortsvorsitzender Günther Hofmann bedankte sich beim Diözesanpräses für die Worte, die allen aus der Seele sprachen und dafür, dass er für den Gottesdienst im Rahmen der Flyer-Aktion nach Rötz gekommen ist. Abschluss dieser Aktion ist ein großer Info-Abend am Freitag im Fürstenkasten. Dabei wird der Leiter der Rechtsstelle, Josef Wismet, Informationen darüber geben, für was die KAB in Sozial- und Arbeitsrechtsfragen einsteht. Außerdem ist auch noch Martin Schulze bei diesem Abend mit dabei. Martin Schulze ist der geschäftsführende Sekretär des KAB-Diözesanverbandes Regensburg. Er wird die Aktivitäten der KAB allgemein vorstellen. Was hat die KAB schon geschafft, für was steht sie ein? Beispiele sind die Rente, die Sonntagsarbeit und noch vieles mehr. (whg)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht