mz_logo

Region Cham
Samstag, 16. Dezember 2017 10

Polizei

Nach Stromunfall: 17-Jähriger ist tot

Der Jugendliche, der am vergangenen Freitag auf einer Baustelle in Rettenbach einen Stromschlag erlitten hat, ist gestorben.

Nach dem Unfall auf einer Baustelle in Rettenbach am vergangenen Freitag ist der 17-Jähriger im Krankenhaus gestorben. Foto: rtn

Rettenbach.Der 17-jährige, der am vergangenen Freitag auf einer Baustelle einen schweren Stromschlag erlitten hat, ist tot. Der junge Mann sei seinen Verletzungen am Dienstag erlegen. Das bestätigt ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz am Donnerstag.

Der Jugendliche hatte sich auf der Baustelle eines Bekannten befunden, um dort – es wird ein Wohnhaus errichtet – zu helfen. Kurz vor 9 Uhr fand die Bauherrin den jungen Mann bewusstlos vor einem Container liegend. Nach der Reanimation vor Ort durch den Rettungsdienst wurde der Schwerverletzte mit dem Hubschrauber in eine Regensburger Klinik geflogen.

Die Ermittlungsbehörden gehen aktuell von einem „tragischen Unfall“ aus. Die Kriminalpolizei stehe weiter in engem Austausch mit dem Landeskriminalamt. Wie der Sprecher auf Nachfrage mitteilt, würden die Ermittlungen jedoch noch andauern.

Ersten Angaben zufolge hatte der 17-Jährige beim Betreten eines Fußabstreifer-Gitters aus Metall, das wohl in Verbindung mit einem Baustellenstromkabel gewesen war, einen Stromschlag erlitten. (bs)

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Cham finden sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht