mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 22. November 2017 3

Einsatzkräfte

Nachwuchs der Feuerwehr in Übungslaune

Berufsfeuerwehrtag verlangte Jugendlichen wieder alles ab. In Zandt „retteten“ sie unter anderem eine eingeklemmte Person.

Jugend und Erwachsene der FFW halten ihre Übungsintensität hoch.Foto: kts

Zandt.Am Samstag hielt die Jugendfeuerwehr wieder einen sogenannten Berufsfeuerwehrtag ab. Hieran beteiligten sich 18 Jugendliche, die diesen Tag bereits fieberhaft erwartet hatten.

Nachdem alle Teilnehmer ausgerüstet und in die drei Feuerwehrautos gestiegen waren, ging um 14.14 Uhr der erste Alarm mit dem Alarmstichwort „Eingeklemmte Person am Weißgraben“. Die Jugendlichen hatten eine Person aus einer Grube „zu retten“. Nach einer ausführlichen Einsatznachbesprechung konnte nach etwa einer Stunde wieder ins Gerätehaus eingerückt werden. An der Wache wurden Teamspiele abgehalten. Um 15.45 Uhr ging ein Alarm mit dem Alarmstichwort „Person vermisst“ ab. Vor Ort stellte sich noch heraus, dass das Gebäude unter starkem Rauch stand. Hier mussten die Jugendlichen den Gebäudebrand löschen und als weitere Übung die Personenrettung bewerkstelligen. Nach Einsatzende wurde die Ausrüstung im Gerätehaus wieder einsatztauglich gemacht. Gegen 17.30 Uhr wurde gegrillt, bis um 18.44 Uhr die Alarmglocke zu einer eingeklemmten Person nach Flammried rief. Am Einsatzort angekommen, wurde zu Übungszwecken sofort mit der Befreiung der verletzten Personen begonnen. Hierbei konnten die Jugendlichen zum ersten Mal das Glasmanagement ausprobieren. Um 20.44 Uhr wurde erneut zu einem „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ in die Chamer Straße gerufen. Um 22.30 Uhr wurden die Jugendlichen zu einer „Vermisstensuche mit zwei unauffindbaren Personen“ gerufen. Das schwierige hierbei war, dass die Lage unklar gewesen war und nur das Auto der vermissten Personen am Waldrand im Bereich Nistelberg zu sehen gewesen war. Die „vermissten Personen“ konnten innerhalb einer Stunde gefunden werden, so dass um 23.30 Uhr der Berufsfeuerwehrtag beendet werden konnte. Die Jugendwarte bedanken sich natürlich bei allen Helfern und Fahrern, dass der Berufsfeuerwehrtag auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg wurde. Die Jugendlichen haben einmal mehr unter Beweis gestellt, dass man auf sie zählen kann. (kts)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht