mz_logo

Region Cham
Dienstag, 21. November 2017 7

Projekt

Neustart an Allerheiligen

Restaurierung der Schorndorfer Pfarrkirche

Aktuell laufen die Renovierungsarbeiten auf Hochtouren. Foto: csa

SCHORNDORF.Große Freude in der Schorndorfer Kirchengemeinde: Wie erhofft, kann an Allerheiligen in die Pfarrkirche „Maria Immaculata“ zurückgekehrt werden. Erster Gottesdienst im restaurierten Gotteshaus ist Vorabendmesse am Dienstag, 31. Oktober, um 17.30 Uhr.

Vorher sind am nächsten Dienstag aber noch alle Pfarrangehörigen gefragt, denn ab 8 Uhr früh bittet der Pfarrgemeinderat um tatkräftige Mithilfe beim Einräumen und Reinigen. Auch der Rückumzug vom Pfarrheim in die Pfarrkirche muss bewältigt werden. Um 16.45 findet dann am Dienstag in der Pfarrkirche der letzte feierliche Oktober-Rosenkranz statt und anschließend der Vorabendgottesdienst zum Fest Allerheiligen. An Allerheiligen, 1. November, ist um 9.30 Uhr Rosenkranz (mit Beichtgelegenheit), um 10 Uhr hl. Messe, um 13.30 Uhr Rosenkranz für die Verstorbenen der Pfarrei und um 14 Uhr Andacht mit Totengedenken sowie anschließendem Friedhofsgang samt Gräbersegnung.

Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung danken ganz herzlich für die bisherige Unterstützung mit Geld- und Sachspenden. Auf dem Kirchenrenovierungs-Spendenkonto haben sich inzwischen knapp 32 000 Euro angesammelt. Um die Maßnahme erfolgreich abschließen zu können, wird auch weiter um Spenden gebeten. Es ist auch jederzeit möglich, für die Renovierung bestimmter Gegenstände (z. B. Heiligenfiguren) eine finanzielle Patenschaft zu übernehmen. Spendenbescheinigungen werden vom Pfarrbüro ausgestellt.

Diese Woche laufen die Arbeiten in der Pfarrkirche noch auf Hochtouren, die renommierte Fachwerkstätten-Firma für Restaurierung, Preis & Preis aus Parsberg, zeigt sich mit großer Personalstärke vor Ort und legt sowohl an Hoch- und Seitenaltäre wie auch an Heiligenfiguren fleißig Hand an. Der Fachbetrieb Wutz ist mit der Vervollständigung der Elektro- und Lichtinstallation sowie der neuen Beschallungsanlage beschäftigt. Es werden aber auch noch im November noch Nebengewerke und Kleinigkeiten zu erledigen sein. Bis zum Besuch von Diözesan-Bischof Rudolf Voderholzer Anfang Dezember sollen dann alle Arbeiten endgültig abgeschlossen sein. Das Kommen des Bischofs steht auch im Zusammenhang mit dem 250-jährigen Jubiläum der Pfarrkirche 2016.

Die Renovierung der Kirchenorgel auf der Empore kann infolge des engen zeitlichen Rahmens in diesem Jahr leider nicht mehr erfolgen. Diese Teilmaßnahme wird daher auf das Frühjahr 2018 verschoben, zwischenzeitlich wird man sich mit einer Ersatzorgel behelfen. (csa)

Spendenkonto: Bei der Raiffeisenbank Chamer Land, Filiale Roding, wurde ein Spendenkonto eingerichtet. IBAN: DE84 7426 1024 0200 2332 50; BIC: GENODEF1CHA.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht