mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 13. Dezember 2017 10

Willmering

Sankt Martin in der Kita Willmering

Bei der Martinsfeier war die Willmeringer Kirche Sankt Johannes gut gefüllt mit Kindern sowie deren

Die Kinder gestalteten die Martinsfeier in Willmering mit. Foto: crw

Willmering.Eltern. Pfarrer Michael Reißer ging darauf ein, dass der heilige Martin wie ein Licht war für seine Mitmenschen: Er hat die Not gesehen und geholfen, hat den Leuten von Jesus erzählt und war als Bischof für die Menschen da. In Martins Handeln zeigte sich das Licht Gottes, das die Angst vertreibt und das Leben hell macht.

Um dies zu veranschaulichen, stellten zwei Vorschulkinder in einem szenischen Spiel dar, wie der römische Offizier Martin einem Bettler begegnet war. Raphael Hör mimte den späteren Bischof von Tours, Felix Tischner den frierenden Mann. Auch alle anderen Kita-Kinder gestalteten die Andacht mit: Nach der Mantelteilung und den Worten Pfarrer Reißers sangen sie „Wie Sankt Martin will ich werden, wie Sankt Martin möcht ich sein“.

Die Kindertagesstätte Willmering arbeitet eng zusammen mit der benachbarten Grundschule. So gestalteten auch die Schulkinder der Kombiklasse 1/ 2 die Andacht mit. Nach der Andacht bekam jedes Kind am Kirchenportal ein Plätzchen, um es nach dem Vorbild des heiligen Martin mit jemandem zu teilen. Im Anschluss daran trugen die Kinder symbolisch ein Licht in die Welt: Sie und ihre Familien zogen mit bunten Laternen durch die Weiher- und die Schulstraße. Die Prozession wurde angeführt von „Sankt Martin“ auf dem Pferd.

Wieder bei der Kindertagesstätte angekommen, sprach Pfarrer Reißer den Schlusssegen. Anschließend lud der Elternbeirat noch alle zum gemütlichen Beisammensein ein. (crw)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht