mz_logo

Region Cham
Montag, 22. Januar 2018 10

Hilfe

Schokolade, Kaffee und Geld gespendet

Eine große Geste im Advent: Die Rawuckerl unterstützen die Chamer Tafel mit Geld und Sachspenden im Wert von 2200 Euro.

Christa Weindl übergibt zusammen mit Mitarbeitern der Rawuckala einen Scheck an Dekan Kotschenreuther. Foto: cia

Cham.In den Räumlichkeiten der Klostermühle Altenmarkt veranstaltete der Ortsverein Rawuckala in der Woche vor dem 1. Advent wieder einen Weihnachtströdelmarkt. Bereits zum siebten Mal durchgeführt, war der Verlauf auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg. Die Organisation und Durchführung bedeutete viel Arbeit für Christine Gruber und Christa Weindl, sie habe aber auch viel Freude bereitet. Ein besonderer Dank galt Melanie Rauscher von der Klostermühle, ohne deren tatkräftige Unterstützung der Trödelmarkt nicht zustande gekommen wäre.

Die Freude war groß

Die Erlöse aus dem Markt wurde nun an die Chamer Tafel weitergereicht. Dekan Walter Kotschenreuther zeigte sich sehr erfreut über die großzügigen Spenden. Sämtliche Lebensmittel, Gegenstände, aber auch die Geldmittel könne die Tafel sehr gut gebrauchen.

Bereits rund um den Nikolaustag wurden 120 liebevoll dekorierte Nikoläuse geliefert, am Mittwochabend kam eine weitere große Warenlieferung hinzu. Von Kaffee, über Waschpulver bis hin zu Duschgels und Shampoos, Mehl, Zucker und Milka-Schokolade – es sind die Hilfebedürftigen, die von den Waren profitieren. Es handle sich ausschließlich um Waren, die sonst bei der Tafel nicht erhältlich seien.

Nachdem die Spenden eingeräumt waren, wurde ein Barscheck in Höhe von 1000 Euro an den Dekan übergeben. Das Geld soll auch für den Fuhrpark der Tafel verwendet werden. Der Gesamtwert aller Spenden beläuft sich auf insgesamt auf 2200 Euro. Dennoch gibt es weiter akuten Bedarf. Auch Privathaushalte werden aufgefordert, nicht mehr benötigte Lebensmittel oder Waren an die Tafel über die Rawuckala zu spenden. Auch Advents- oder Weihnachtsdekorationen werden gerne von den Mitarbeitern angenommen. Die Rawuckala sind telefonisch erreichbar unter Tel. (0 99 71) 96 35 oder (0 99 71) 3 08 07.

120 berechtigte Familien

In Cham gibt es 120 berechtigte Familien, insgesamt sind rund 300 Berechtigungsscheine im Umlauf. Die Berechtigungsscheine sind ausschließlich über die Caritas oder die Diakonie zu erwerben. Eine der wichtigsten Aufgaben der Organisationen sei es, aus der Vielzahl von Anträgen die wirklich hilfebedürftigen Personen herauszufiltern. Nur mit Berechtigungsschein können Waren von der Chamer Tafel bezogen werden.

Am Ende des Tages sollen Bedürftige für wenig Entgelt die Möglichkeit haben, hochwertige Lebensmittel von der Tafel zu beziehen und auch an Weihnachten etwas Besonderes in der Hand zu halten. (cia)

Weitere Themen aus Cham lesen Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht