mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 18. Januar 2018 9

Furth im Wald

Schüler beschäftigen sich mit Berufswahl

Mit der Einführung in den Ablauf der kommenden zwei Jahre sowie in das online-Informationsangebot

Berufsberater Konrad Groitl betreute die Schüler bei der Recherche.

Furth im Wald.der Arbeitsagentur wurde vor wenigen Tagen der Start in die Phase der Berufsorientierung für die Schüler der Realschule eingeläutet. Die Frage nach dem richtigen Ausbildungsberuf oder der passenden weiterführenden Schule stellt sich bei allen Mädchen und Jungen etwa zwei Jahre vor dem Ende ihrer Schulzeit. Ab dieser Zeit beginnt die Betreuung durch den Berufsberater der Agentur für Arbeit in Cham. Unter dem Schlagwort „Berufsorientierung“ beginnen die Jugendlichen, sich einen Überblick über das Ausbildungsangebot, das am besten zu ihren eigenen Fähigkeiten und Interessen passt, zu verschaffen.

Vor wenigen Tagen waren die drei 9. Klassen der Realschule mit den Klassenleitern Birgit Ege, Oliver Raith und Franz-Josef Schulenberg einen Vormittag lang zu Gast beim Berufsberater. Konrad Groitl gab den Schülern einen Einblick in den Ablauf der kommenden Jahre bis zur Schulentlassung und dem geplanten Ausbildungsbeginn. Der Berufsberater steht den Schülern in dieser Zeit mit Rat und Tat zur Seite und hilft ihnen, die Orientierungsphase planvoll zu gestalten. Schließlich gilt es, sich bei fast 400 Ausbildungsberufen einen Überblick zu verschaffen und den passenden Beruf zu finden. Spaß macht nur der Beruf, bei dem die eigenen Interessen und Stärken am meisten berücksichtigt werden. Wie man das am besten herausfindet und sich anhand des Internetauftritts der Agentur für Arbeit zurechtfindet, war Thema des Unterrichts. Groitl gab einen Ein- und Überblick über den derzeitigen Ausbildungsmarkt im Landkreis.

Der Abschlussjahrgang 2018 befindet sich gerade in der heißen Bewerbungsphase. Für die Schulabgänger 2019 ist es wichtig, die Orientierungsphase bis zum Sommer abzuschließen, um eine fundierte Berufswahl treffen und rechtzeitig mit den Bewerbungen beginnen zu können.

In diesem Orientierungsjahr gibt es zahlreiche Angebote, die die Berufswahl unterstützen sollen. Elternabend, Berufswahlseminar, Praktika, Betriebsbesichtigungen und Beratungsgespräche bilden das Spektrum an Unterstützung seitens Schule und Berufsberatung. Die Schüler beteiligten sich rege an der Diskussion, so dass klar wurde, dass sich die Jugendlichen bereits fundierte Gedanken über ihre berufliche Zukunft gemacht haben.

Im Anschluss hatten die Mädchen und Jungen Gelegenheit, am Computer auf den relevanten Internetseiten online das Gehörte zu testen. Berufsinformationen in strukturierter Form gibt es dabei unter „BerufeNET“, Filme zur Ausbildung und Tätigkeit findet man unter „Berufe.TV“ und unter „jobboerse.arbeitsagentur.de“ kann man einen Blick in die Ausbildungsstellenbörse werfen. Bei „planet-beruf.de“ ist im Berufe-Universum beispielsweise ein Berufswahltest abrufbar.

bildung

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht