mz_logo

Region Cham
Sonntag, 17. Dezember 2017 9

Hohenwarth

St. Martin brachte Licht und Hoffnung

.

Die Schulkinder spielten die Legende des Hl. Martin in der Kirche. Foto: kha

Hohenwarth.Am Donnerstag versammelte sich eine große Kinderschar mit ihren selbst gebastelten Laternen, Eltern und Großeltern, sowie Lehrern der Grundschule Hohenwarth/Grafenwiesen mit Rektorin Bettina Rötzer und das Team der Kindertagesstätte St. Johannes unter der Leitung von Sabine Wurm – Rupprecht am Parkplatz der Kita, um gemeinsam den Geburtstag vom Heiligen St. Martin zu feiern.

Der Heilige Mann (Heidi Drexler aus Kummersdorf) kam mit seinem Pferd Ronja und dem roten Mantel und führte den Laternenzug durch die Gemeinde zur Pfarrkirche St. Johannes an. Auch Gemeindereferentin Cornelia Loders und die Ministranten mit dem Kreuz hatten sich hinter dem frommen Mann eingereiht. Per Lautsprecher , der von Kirchenpfleger Dieter Schuster getragen wurde, waren die gesungenen Martinslieder weithin zu hören. Die Schulkinder spielten die Legende im Anschluss vor. Lehrerin Ingetraut Weingut hatte es mit ihnen einstudiert. Die Fürbitten wurden ebenfalls von den Schulkindern vorgetragen. Die Vorschulkinder vom Kindergarten hatten zum Lied: „ Tragt in die Welt nun ein Licht“, einen Lichtertanz vorgeführt . Als symbolisches Zeichen durften zwei Kinder einen Lebkuchen teilen. Nach dem Schlusslied erteilte die Gemeindereferentin Cornelia Loders den Segen. Der Elternbeirat verkaufte zum Abschluss noch Lebkuchen und Martinsgänse. (kha)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht