mz_logo

Region Cham
Dienstag, 12. Dezember 2017 5

Auszeichnung

Staatsmedaille für Markus Schmidberger

Das Amt für Ländliche Entwicklung ehrt den Chamer LBV-Geschäftsführer für seine Verdienste um den Naturschutz.

Markus Schmidberger (3. v. li.) freut sich über die Staatsmedaille in Bronze

Cham.Für ihre großen Verdienste um den ländlichen Raum und ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz wurden Adolf Iberl aus Kollersried im Landkreis Regensburg und Markus Schmidberger aus Hohenwarth im Landkreis Cham die Staatsmedaille in Bronze verliehen.

„Wie arm wäre Deutschland, wie arm wäre Bayern und wie arm wären unsere Dörfer, wenn wir auf das ehrenamtliche Engagement verzichten müssten! Das sagte Willi Perzl, stellvertretender Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, bei der Verleihung. Angesichts der gesellschaftlichen und strukturellen Herausforderungen gehe es gerade im ländlichen Raum nicht ohne die aktive Mitwirkung der Bürger, so Perzl. Und direkt zu den Geehrten sagte er: „Ihre Ideen, Ihre Initiativen und Ihre Verantwortungsbereitschaft gestalten politische und gesellschaftliche Prozesse. Sie sind das Salz in der Suppe.“

In der Ländlichen Entwicklung haben gesellschaftliches Engagement und Ehrenamt einen hohen Stellenwert. Ein Verfahren der Ländlichen Entwicklung wäre ohne den unparteiischen Einsatz und die lokalen Kenntnisse der Vorstandsmitglieder sowie das Engagement und die hohe fachliche Kompetenz der Verbände nicht möglich.

„Markus Schmidberger setzt sich mit großem Engagement, Kreativität und vielen Ideen für die Belange der Natur ein“, so Helmut Beran, der stellvertretende Geschäftsführer des Landesbundes für Vogelschutz. Im Flurneuordnungsverfahren Hannesried war er der Initiator dafür, dass entlang des Markbaches insgesamt 20 Hektar ökologische Flächen ausgewiesen wurden, davon acht Hektar für den Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V. und sechs Hektar für den Landkreis Cham

Lesen Sie hier: „Geheime Orte“ – Die Redaktion Cham steigt mit LBV-Geschäftsführer Markus Schmidberger ins Fledermaus-Land hinab. Das Bergwerk am Eck bietet vielen Arten Unterschlupf.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht