mz_logo

Region Cham
Montag, 20. November 2017 10

Hobby

Süße Mädels mit frechem Auftritt

Die Mitterdorfer Showtanzgruppe bereitet sich auf den Fasching vor und will mit dem Motto „Candy Club“ für Stimmung sorgen.
Von Bastian Schreiner

Auch wenn die Mädels noch mitten in den Vorbereitungen stecken, ist die Vorfreude auf den Fasching schon groß. Foto: B. Schreiner

Roding.Die Pop-Musik dröhnt aus den Lautsprechern. Konzentriert warten die Mädels im Spiegelsaal auf den Einsatz und schauen darauf, was die Trainerin vortanzt. Drehung links, Kreuzschritt und hoch das Bein. Die schnellen Abfolgen verlangen ihnen einiges ab. Doch das Training bildet die Basis für die Auftritte der Mitterdorfer Showtanzgruppe, um im Fasching wieder für Furore sorgen zu können.

Nach dem Aufwärmen studieren die Mädels an diesem Montagabend ihre Choreographie zum Titel „Girls just want to have fun“ ein. Trainerin Stephanie Stangl gibt den Takt vor. „Und fünf, sechs, sieben, acht.“ Dazwischen immer wieder lebendige Diskussionen über die Schrittfolge und lautes Gekicher. „Wir sind ein eingeschworene Truppe“, versichern die Mädels. Herauskristallisiert hat sich die Formation aus der Garde der Mitterdorfer Faschingsgesellschaft. Nach dem großartigen Erfolg in der letzten Saison mit 16 Auftritten möchte die Gruppe im Fasching wieder landkreisweit auf verschiedensten Bällen und Veranstaltungen begeistern.

Zwei Trainings pro Woche

Christina Stangl: „Bereits bei der Anfahrt mit dem Bus haben wir immer viel Spaß.“ Foto: A. Meisinger

Dafür trainieren die Mädels seit Mitte September zwei Mal wöchentlich im Rodinger Sportcenter. Bis Dezember werde das Pensum dann nach und nach erhöht, ehe im Januar die ersten Auftritte folgen. Schrittweise erarbeitet sich die neunköpfige Gruppe mit Stephanie Stangl die Choreographien – inklusive Musik. Das Motto für die kommende Saison steht bereits: Candy Club. Dabei präsentieren sich die Tänzerinnen süß, charmant und frech. „Wir haben uns im Vergleich zum letztem Jahr ein komplett anderes Programm überlegt“, sagt Steffi. Schließlich wolle man den Gästen wieder ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen Musiktiteln bieten und dabei den Nerv von Jung und Alt treffen.

Im Aufgebot sind heuer Cornelia Denk, Carina Gruber, Alena Harbauer, Stefanie Mangelkramer, Ramona Meingast, Susanne Panzer, Daniela Pinzinger, Nathalie Roidl und Christina Stangl. „Wir wollen den Fasching wieder miteinander rocken“, sind sich alle einig.

Carina Gruber: „Da der Fasching im Jahr 2018 sehr kurz ist, lohnt es sich, bei der Buchung schnell zu sein.“ Foto: A. Meisinger

Von Walderbach bis Eschlkam: In der letzten Saison tourte die Showtanzgruppe aus Mitterdorf durch den ganzen Landkreis. „Wir hatten auch manchmal zwei Auftritte an einem Abend“, ergänzt die Trainerin. Da der Fasching 2018 relativ kurz ist, steht den Mädels eine intensive Zeit bevor. Und auch den ersten Auftritt hat die Gruppe mit dem Ball der Feuerwehr Untertraubenbach schon in der Tasche. Besonders freuen sich die neun Mädels auch auf das Heimspiel in Mitterdorf. Klatschen die Besucher bereits während des Auftritts, empfindet das Team das als größtes Lob.

Bis dahin liegt noch ein anstrengender Weg vor ihnen. Das Motto ist zwar fix, doch bei der Kostüm-Wahl fehlt es noch an der Feinabstimmung. Zudem muss fleißig trainiert werden, damit die Choreo beim ersten Auftritt sitzt. „Wir tüfteln bis zum letzten Tag herum“, weiß Steffi aus den Vorjahren.

Rhythmus und Fitness

Ramona Meingast: „Wir haben ein tolles Wir-Gefühl, da wir ein eingeschworener Haufen sind. Wir verkleiden uns gerne und gehen oft weg.“ Foto: A. Meisinger

Eine sportliche Grundfitness sei von Vorteil, da es während des Auftritts kaum Ruhephasen gibt, erklärt die Trainerin. Ohne Rhythmus-Gefühl und positive Ausstrahlung sei man auf verlorenem Posten. Damit die Choreographien perfekt klappen, müssen die Techniken sitzen. „Dazu brauchen die Mädels viel Körperspannung“, ergänzt Steffi. Ihre Aufgabe sei es dann, die einzelnen Bestandteile zu einem Gesamtwerk zu formen.

Stefanie Mangelkramer: „Vor dem ersten Auftritt im neuem Jahr sind wir schon nervös, aber eine gewisse Anspannung gehört dazu.“ Foto: A. Meisinger

Dass auch die ein oder andere Panne vorkommen kann, nehmen die Mädels gelassen. „Auf einem Ball ist die Musik ausgefallen, dann haben wir einfach selbst weitergesungen“, erinnern sie sich. Das Wichtigste sei deshalb der Spaß und der Zusammenhalt. Apropos: Auch beim Schminken vor dem Auftritt unterstützen sich die Mädels gegenseitig. Zwei Stunden vorher geht es in die Maske zum Make-up. „Heuer tragen wir Perücken, dann fällt wenigstens der Aufwand mit den Frisuren weg“, erzählen die Mädels und grinsen.

Weitere Informationen und Buchung bei Cornelia Denk, Tel. 0151/58504128 oder E-Mail: conny_denk@web.de und bei Carina Gruber, Tel. 0157/58161628 oder E-Mail: cgruber1@gmx.de

Weitere Nachrichten aus Cham und der Region lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht