mz_logo

Region Cham
Montag, 25. September 2017 17° 3

Patrozinium

Thenried feiert das Kirtafest

Der Festgottesdienst findet am kommenden Sonntag statt.

Die Dorfkapelle in Thenried ist dem „Maria Königin“ geweiht. Foto: kvo

Thenried.Am kommenden Sonntag fiert die Ortschaft Thenried das Patrozinium ihrer Dorfkapelle, die dem Patronat „Maria Königin“ geweiht ist. Um 11 Uhr findet dort der Festgottesdienst statt und anschließend laden die drei Dorfvereine gemeinsam zum Kirtafest. Auch für die Kinder ist dabei wieder einiges geboten.

Heuer bereits zum vierten Mal wird das Thenrieder Kirtafest durch den Kapellenbauverein, die Feuerwehr und den Sportverein gemeinsam ausgerichtet. Dabei besteht im Anschluss an den Gottesdienst Gelegenheit zu Mittagessen und am Nachmittag wird auch Kaffee und Kuchen angeboten. Bereits am Samstagnachmittag wird der Kirtabaum aufgestellt. Dazu treffen sich die Helfer um 13.30 Uhr am Dorfplatz zum Herrichten des Baumes und zum Aufstellen – aber auch zu den Aufbauarbeiten für das Kirtafest, das am Sonntag am Dorfplatz, bei schlechtem Wetter im Feuerwehrgerätehaus, stattfindet. Für die Kinder wird es ein Kinderschminken, einen Kirtastand und bei schönem Wetter auch eine Hüpfburg geben.

Seit wann es in Thenried eine Kapelle gibt, ist nicht mehr genau nachvollziehbar. Allerdings wurde 1950 eine kleine Kapelle, wohl wegen der schlechten Bausubstanz, abgerissen und von den Gastwirtseheleuten Karl und Franziska Schierlitz durch einen Neubau ersetzt. Sie wurde am 1. Mai 1952 durch Benefiziat Mayer dem Patronat „Zum unbefleckten Herzen Mariens“ geweiht. Nachdem auch an dieser Kapelle die Zeit nicht spurlos vorüber gegangen war und man vor der Wahl stand, sie zu sanieren oder durch einen Neubau zu ersetzen, entschied man sich schließlich zum Neubau.

Federführend war dabei der am 7. April 1990 gegründete Kapellenbauverein. Dank immenser Eigenleistungen und der Bereitschaft der Bevölkerung mitzuhelfen, kam der Neubau schnell voran. Die Innenausstattung der alten Kapelle wurde restauriert, in die neue Kapelle übernommen und ergänzt. So wurde auch ein kleiner Volksaltar errichtet, damit die Vorgaben des Konzils erfüllt werden können und der Priester bei der Messe dem Volk zugewendet zelebriert.

Am 22. August 1993 wurde die neue Kapelle dann durch den Prälat Franz Spießl geweiht. Nach der Überarbeitung des Heiligenkalenders wurde als neues Patronat „Maria Königin“ gewählt. Dementsprechend ziert den Hochaltar eine Figur der gekrönten Gottesmutter mit dem Jesuskind auf dem Arm.

Die Bevölkerung ist zum Festgottesdienst anlässlich des Patroziniums und zum anschließenden Kirtafest willkommen. Nach dem Gottesdienst kann dann beim weltlichen Fest ausgiebig gefeiert werden. (kvo)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht