mz_logo

Region Cham
Sonntag, 20. August 2017 20° 2

Polizei

Tierheim zu teuer: Bulldogge ausgesetzt

Eine 20-Jährige ließ den Hund einfach in Furth zurück, weil sie ihn loswerden wollte. Nun drohen bis zu 25.000 Euro Strafe.

Der ausgesetzte Hund: Nun kümmert sich eine Tierhilfsorganisation um das Tier. Foto: Polizei Furth im Wald

Furth im Wald.Am Sonntag konnte eine aufmerksamer Bürgerin im Bereich Schafberg, unmittelbar an der Grenze zu Tschechien, beobachten, wie eine kleine französische Bulldogge ausgesetzt wurde. Der Hund wurde einer im Landkreis ansässigen Tierhilfsorganisation übergeben. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen konnte festgestellt werden, dass der Hund zuvor im Bereich Deggendorf an einem Tierheim abgegeben werden sollte, die Verantwortlichen aber nicht bereit waren, die Aufnahmegebühr zu entrichten. Nun versuchten diese im Grenzgebiet, das unliebsame Haustier zu entsorgen. Durch die Informationen des Deggendorfer Tierheims konnte die 20-jährige Hundebesitzerin ermittelt werden. Gegen sie und ihre Helfer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Aussetzens von Tieren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. Der Bußgeldrahmen hierfür beträgt bis zu 25.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Cham finden sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht