mz_logo

Region Cham
Sonntag, 18. Februar 2018 1

Treffelstein

Treffelstein kommt ans E-Bike-Netz

Der Gemeinderat erörterte etwa die notwendigen Kosten für die Ladestationen.

Archiv BE Symbolbilder Kommunen

Treffelstein.Die Sanierung der Gemeindekanzlei in der Burgstraße 3 ist abgeschlossen. Dafür hat die Gemeinde Treffelstein bisher 285 000 Euro ausgegeben. Für die Ausstattung des Sitzungssaales müssen noch sieben Tische, ein Stuhl für den Bürgermeister-Schreibtisch, 15 Stühle für das Ratsgremium und 20 für die Zuhörer angeschafft werden. Der Sitzungssaal ist auch als Trauzimmer vorgesehen. Hinzu kommen noch zwei Sideboards, um die Technik unterzubringen. Bürgermeister Helmut Heumann stellte dem Ratsgremium bei der Gemeinderatssitzung Musterstühle sowie einen Tisch zur Auswahl vor. Die Verwaltung wurde beauftragt, Kostenangebote einzuholen. Die Segnung der Räumlichkeiten ist für 22. April vorgesehen.

In der Gemeinderats-Sitzung informierte Heumann, dass das Landratsamt den Gemeinden Handlungsempfehlungen für den Umgang mit Spenden, Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen für kommunale gemeinnützige Zwecke gegeben hat. Der Gemeinderat nahm die Zuwendungsliste über die 2017 gewährten Spenden in Höhe von 2432,20 Euro zur Kenntnis und stimmte der Annahme und dem jeweiligen Verwendungszweck zu.

Förderung für Ladestationen

Weiterer Beratungspunkt war der Kooperationsvertrag zur Umsetzung des Projekts Erkenn- und Erlebbarkeit der E-Bike-Region Aktionsbündnis Cerchov plus/Hohenbogenwinkel unter Beantragung von Leader-Fördermitteln. Die Vereinbarung wird zwischen den Vereinen „Tourismusgemeinschaft Waldmünchner Urlaubsland“ und „Urlaubsland Furth im Wald/Hohenbogenwinkel“ geschlossen, die unter dem Claim „Bayerischer Wald ganz oben“ zusammenarbeiten. Das Projekt beinhaltet den Ausbau eines regionalen Netzes von E-Bike-Ladestationen über die Region verteilt (insgesamt 28 Stationen). Wie Heumann informierte, führt die Tourismusgemeinschaft Waldmünchner Urlaubsland stellvertretend für die Partner das Projekt durch und übernimmt die Funktion des Projektträgers. Für Installation, Betrieb und Unterhalt, Wartung und Instandhaltung der einzelnen E-Bike-Ladestationen sind die jeweiligen Standortgemeinden zuständig. Der Ladestrom wird von ihnen jeweils kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf circa 110 000 Euro netto. Die Übernahme des kommunalen Eigenanteils erfolgt im prozentualen Verhältnis. Für die Gemeinde Treffelstein sind drei Ladestationen vorgesehen. ( Parkplatz, Silbersee und Biberbach). Nach Abzug der Förderung (60 Prozent) verbleiben für die Gemeinde Kosten in Höhe von 6905 Euro.

Kommt ein Baukindergeld?

Der Bürgermeister informierte, dass die Stromlieferverträge der letzten Bündelausschreibung zwischen der Verwaltungsgemeinschaft Treffelstein und Tiefenbach für die kommunale Strombeschaffung in Bayern bis 2019 laufen. In Kooperation mit dem Bayerischen Gemeindetag hat die Kommunalberatung und Service GmbH den Kommunen erneut die Teilnahme an der Bündelausschreibung für die kommunale Strombeschaffung für die Lieferjahre 2020 bis 2022 angeboten. Die Gemeinde Treffelstein beteiligt sich an der Bündelausschreibung für die kommunale Strombeschaffung für die beiden Lieferjahre 2020 bis 2022. Es soll Normalstrom beschafft werden.

Gemeinderat Markus Hauser regte die Unterstützung junger Familien mit einem Baukindergeld an. Darüber könne nachgedacht werden, so Heumann. Allerdings seien die in der Gemeinde günstigen Bauplatzpreise zu berücksichtigen. Gemeinderat Johann Bindl wies auf die notwendigen Ausbesserungen im Sägmühlweg hin. (wbf)

Kommune

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht