mz_logo

Region Cham
Dienstag, 12. Dezember 2017 5

AELF

Urlaub auf dem Bauernhof stärken

In der Heilbrünnl-Gaststätte fand das Herbstreffen statt. Elisabeth Ruhland informierte über die anstehenden Fortbildungen.

  • Campingplatzbesitzer André Notka stellte den Teilnehmern die neuen Schlaffässer vor. Fotos: AELF
  • Bürgermeister Franz Reichold und Elisabeth Ruhland begrüßten die Gäste.

RODING.Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Cham lud zum diesjährigen Urlaub auf dem Bauernhof-Herbsttreffen nach Roding ins Heilbrünnl ein.

Nach der Begrüßung durch Elisabeth Ruhland vom AELF Cham, Bürgermeister Franz Reichold sowie die Vertreter des Touristikbüros der Stadt, Reinhard Schreiner und Petra Neumann, bekamen die Teilnehmer Informationen zu den anstehenden Fortbildungsmaßnahmen. Zudem konnten sie sich selber ein Bild von der Wallfahrtskirche Heilbrünnl als Ausflugsziel für Urlauber machen und Anregungen für kreative Unterbringungsmöglichkeiten am Campingplatz in Neubäu am See sammeln.

Bürgermeister Franz Reichold begrüßte die Teilnehmer und zeigte sich erfreut, dass die Wallfahrtskirche Heilbrünnl als Veranstaltungsort für das Herbstreffen ausgewählt worden ist. Er kenne die besonderen Herausforderungen, mit denen sich die Landwirtschaft heute konfrontiert sieht. Urlaub auf dem Bauernhof ist eine gute Möglichkeit, um die Bedeutung der Landwirtschaft wieder in das Bewusstsein der Bevölkerung zu rufen. Innerlich aufgewärmt, dank Bärwurz vom Touristikbüro, führte Kirchenführer Michael Fleck die Gruppe durch die im Jahre 1730 erbaute Wallfahrtskirche. Einer Legende nach wurde an dieser Stelle ein Marienbild aus der Quelle geborgen. Seither ist besonders an den sogenannten Frauentagen die Kirche ein beliebter Wallfahrtsort für Hilfesuchende. Sie versprechen sich durch die Benetzung mit dem Wasser aus der Quelle Heilung.

Elisabeth Ruhland informierte in der Gaststätte Heilbrünnl über die anstehenden Fortbildungsmaßnahmen. Am Sonntag, 12. November, findet der Tag der offenen Ferienhöfe in Tirschenreuth statt. Hier können sich Interessierte auf zwei Betrieben über die verschiedenen Möglichkeiten des Tourismus als zusätzliches Standbein in der Landwirtschaft informieren und sich mit Gleichgesinnten austauschen. Im diesjährigen Winter kann der Kurs „Profi – Gastgeber“ besucht werden.

Einen weiteren Höhepunkt stellt die bayernweite Fachtagung für erlebnisorientierte Angebote im Kloster Waldsassen im April nächsten Jahres dar. Auf die Besucher wartet ein teilnehmerorientiertes Programm, das von Erfahrungsberichten durch aktive Praktikerinnen bis hin zu Mitmachwerkstätten, in denen potenzielle Ferienangebote selbst getestet werden können, reicht. Ein Käsekurs und viele weitere Angebote runden das Programm ab.

Gut informiert brach die Gruppe am Nachmittag Richtung Neubäu am See auf. Dort stellte der Inhaber des Campingplatzes, André Notka, die neuen Sanitäranlagen vor. Die modernen Anlagen lassen keine Wünsche offen. Von der Hundedusche, über ein Kinderbad, bis hin zum eigenen Mietbad ist alles vorhanden. Besondere Hygienebeschichtungen sorgen für bakterienarme Oberflächen. Die neuen Schlaffässer vor Ort bieten dem Urlauber ein ganz besonderes Schlaferlebnis mit direktem Blick auf den See.

Im Seerestaurant ließen die Teilnehmer bei regem Austausch den Nachmittag ausklingen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht