mz_logo

Region Cham
Dienstag, 16. Januar 2018 6

Jubiläum

Verdienter Feuerwehrmann

Alfons Janker aus Regenpeilstein feierte seinen 60. Geburtstag. Er ist Vor Ort und auf Kreisebene engagiert.

  • Die FFW Dörfling und Regenpeilstein gratulierten ihrem langjährigen Mitglied.Fotos: rme
  • Der Jubilar mir der Landkreisfeuerwehrführung

Regenpeilstein.Im Kreise seiner Feuerwehrfamilie, Arbeitskollegen und der Familie feierte der beliebte und überaus engagierte Alfons Janker aus Regenpeilstein seinen 60. Geburtstag im Gasthaus Aschenbrenner in Zimmering. Hierzu lud der Jubilar eine Anzahl an Wegbegleitern.

Alfons Janker wurde am 19. Dezember.1957 in Roding geboren, wuchs auf dem elterlichen Hof in Wolletsthal auf und erlernte den Beruf des KFZ-Meisters. Er ist seit vielen Jahren freigestellter Betriebsrat bei einer großen Automobilfirma. Am 1. Januar 1973 trat er in die Freiwillige Feuerwehr Dörfling ein und ist seit Januar 1980 aktives Mitglied bei der Feuerwehr Regenpeilstein sowie seit Januar 2004 bei der Feuerwehr Roding und seit 2001 bei der Feuerwehr Mitterdorf.

Die Feuerwehren Regenpeilstein und Dörfling überbrachten ihrem langjährigen Mitglied die besten Glückwünsche. In seiner Zeit als aktiver Feuerwehrmann leistete der Jubilar in unzähligen, ehrenamtlichen Funktionen im örtlichen Bereich und im Kreisfeuerwehrverband Ämter. So war er von 1994 bis 2008 stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Regenpeilstein. Im KBI-Bereich Roding wurde er von Landrat Theo Zellner am 1.Mai 2001 zum Kreisbrandmeister ernannt und 2005 zum Kreisbrandinspektor des Bereiches. Zum stellvertretenden KFV-Vorsitzender wurde er im Dezember 2012.

Die Aus- und Weiterbildung liegt dem Jubilar besonders am Herzen. Er absolvierte den Schiedsrichterlehrgang, alle Wissensteste sowie die Leistungsspange DJF als junger Mensch. Die Gruppe im Löscheinsatz sowie die Leistungsabzeichen in Technischer Hilfeleistung legte er alle bis Stufe 6 ab.

Auch das Leistungsabzeichen des Deutschen Feuerwehrverbandes wurde bis Stufe 2 abgelegt und viele weitere Feuerwehrlöschabzeichen, wie das Österreichische in Silber, sowie das Feuerwehrlöschabzeichen Südtirol Bronze 2006 und Silber 2008. Das Sonderabzeichen Tirol Bronze legte er 2008 und das Luxemburger Löschabzeichen in Silber in 2008 ab, ebenso das FLA Bronze Rheinlandpfalz 2010. Zahlreiche Lehrgänge absolvierte er an den Bayrischen Feuerwehrschulen: so den Gruppenführer bis hin zum Leiter einer Feuerwehr; vom Maschinist für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge, Gerätewart, Bootsführer, Ausbilder für Truppmann, Maschinisten und Schiedsrichter. In allen Themenbereichen bildete sich Janker stets weiter, so auch beim Löschwasseraußenlastbehälter für Hubschrauber, als Einsatzleiter, als Funker und im Brandschutz.

Kreisbrandinspektor Michael Stahl würdigte in seiner Laudatio Janker und überbrachte die Glückwünsche von Landrat Franz Löffler und des Kreisfeuerwehrverbandes. Als kleines Zeichen der Dankbarkeit überreichten die Führungskräfte des Landkreises zusammen mit den 45 Feuerwehren des Inspektionsbereiches eine bis ins Detail ausgearbeitete Miniaturlandschaft, die das Leben und Wirken des Jubilars darstellte.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht