mz_logo

Region Cham
Montag, 23. Oktober 2017 12° 7

Aktion

Viertklässler werden zu Regisseuren

Grundschüler drehten mit dem iPad gemeinsam mit Arthur Hain aus Viechtach und Tobias Teubler vom JvFG Cham einen Trickfilm.
Von Claudia Peinelt

Die Jungs stehen vor ihrem Set, mit dem sie ein Weltraumabenteuer aufgebaut haben. Foto: Peinelt

Cham.Noch voller Eindrücke und richtig stolz sind die Buben und Mädchen der Klasse 4d der Grundschule Cham. In den vergangenen zwei Tagen wurden sie zu Filmproduzenten. In einem Schulprojekt wurden die Schüler mit dem iPad vertraut gemacht.

„Was sie hier gelernt haben, können sie auch mit ihren Handys machen“, erklärte Arthur Hain von der Realschule Viechtach. Die Kinder sollten so erfahren, dass man außer Telefonieren und Spielen mit dem iPad auch ganz andere interessante Sachen machen kann. Außerdem sei so ein Vorhaben dazu da, dass Schüler gemeinsam Dinge entwickeln und erforschen und am Ende ein gemeinsames Projekt haben.

So ging’s am Mittwoch los. Es wurden Teams gebildet, Sets aufgebaut, Geschichten ausgedacht und geschrieben, Bühnenbilder überlegt und Musik ausgesucht und der Film vertont. „Ein großer Teil der Schüler hat davon überhaupt keine Ahnung. Doch nach nur eineinhalb Stunden waren sie zum Teil schon kleine Profis auf dem iPad“, erklärt der Medienexperte Tobias Teubler vom JvFG.

„Das hier mit dem Trickfilmdrehen hat uns riesigen Spaß gemacht, wenn es auch anstrengend war.“

Die Schüler der 4d

Die Viertklässler waren voll motiviert und wurden zu richtigen Kreativlingen. Von daheim wurden Legofiguren, Plüschtiere und noch viele andere Spielsachen mitgebracht, die sie für ihre Sets gebrauchen konnten.

Am Ende waren die Kleinen sichtlich stolz auf ihre Arbeit. Foto: Peinelt

Sie lernten unter anderem, wie man für einen Trickfilm eine Kanonenkugel zum Fliegen bringt und dies im Bild festhält. Pro Sekunde mussten zwölf Bilder gemacht werden und das war schon anstrengend, wie die Kinder erzählten. Es entstanden Ritter- und Piratenfilme, Autorennen und sogar ein Hausbrand mit Feuerwehreinsatz und Sirene wurden in Szene gesetzt.

Rektor Josef Messerer bedankte sich für die hervorragende Zusammenarbeit zwischen dem JvFG und der Realschule Viechtach. Die Klassenlehrerin Gisela Hain erklärte, dass in ihrer Klasse nicht jedes Kind einen Fernseher hat, geschweige denn ein eigenes Handy. Daniel, Jakob, Ridon und Simon erklärten, dass sie zwar ins Internet dürften, doch immer vorher fragen müssten und dann nur eine bestimmte Zeit dort spielen dürften.

„Und das hier mit dem Trickfilmdrehen hat uns riesigen Spaß gemacht, wenn es auch anstrengend war“, erklären die Schüler.

Weitere Themen aus Cham finden Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht