mz_logo

Region Cham
Montag, 20. November 2017 10

Veranstaltung

Wenn Freunde miteinander laufen gehen

Am Samstag wird in Klenci der grenzüberschreitende Lauf gestartet. Eine Sportveranstaltung mit europäischer Dimension.
Von Petra Schoplocher

Am Samstag ist der Freundschaftslauf von Klenci nach Waldmünchen. Foto: wbf

Waldmünchen.Nein, mitgelaufen ist er noch nicht. Dennoch weiß Zdenek Keler genau, was das Wichtigste ist für jeden, der den Freundschaftslauf von Klenci nach Waldmünchen bestehen will. „Langsam angehen!“, mahnt der langjährige Vorsitzende des Sportvereins Spartak.

Im Grunde hätte Keler aber auch an diesem Samstag wieder gar keine Zeit, selbst die Laufschuhe zu schnüren. Ohne den früheren Polizisten nämlich läuft im wahrsten Sinne des Wortes beim grenzüberschreitenden Freundschaftslauf nichts. Gerne hört er dieses Kompliment aus dem Mund „seines“ Bürgermeisters Jan Bozdech nicht, denn „wir machen das im Team“. Auch Ideengeber und Initiator František Novák will er unbedingt erwähnt wissen. Er hatte das Projekt als Zeichen der Freundschaft von Rathaus zu Rathaus im Kopf, erinnert sich Keler. Und schickt sich wie Jan Bozdech eiligst an, zu unterstreichen, dass die Geste von damals heute noch genauso aktuell sei.

Nachbarn und Freunde

Der Lauf als Zeichen von Verbundenheit und Freundschaft – das bringt Jan Bozdech zu einem Exkurs: „Für mich ist das Europa“, sagt er. Es sei wichtig, die Kulturen und Menschen zusammenzubringen. „Das geht mit Musik, aber auch laufend“. Bozdech sage „seinen Leuten“ immer, dass „wir nebeneinander wohnen, Nachbarn sind in der gleichen Region Ceský les.“ Zdenek Keler ergänzt: „Und wir sind auch Freunde!“

Organisator Zdenek Keler (links) aus Klenci und Bürgermeister Jan Bozdech freuen sich auf den Lauf am Samstag. Gleichzeitig überlegen sie, wie sie ihm ein paar Starter mehr zuschanzen könnten. Foto: Schoplocher

Gerade vor diesem Hintergrund wünschen sich die beiden Männer etwas mehr Zuspruch für die Veranstaltung. Doch der generiert sich nicht von alleine. Schon oft haben sich die Verantwortlichen – auch in Absprache mit dem TV Waldmünchen, der sich um den Zielbereich am Marktplatz kümmert – überlegt, an welchen Schrauben sie drehen könnten. Einmal wichen sie sogar vom angestammten Termin im Oktober ab. Der August allerdings erwies sich als wenig besser, im Gegenteil: Einige Läufer klagten über die Hitze, andere bremste die Urlaubszeit aus.

Intensivere Werbung – wobei die Eigenart der tschechischen Medienlandschaft, auf Ankündigungen weitgehend zu verzichten, wie Jan Bozdech erklärt – scheint schwierig. Wie auch die Lage Klencis: „In Prag weiß keiner, wo wir liegen“. Innovative Ideen könnten den erwünschten Erfolg bringen. Eine Staffel vielleicht oder eine Kombination aus Radfahren und Laufen, schließlich ist der Berg zu Beginn der gut 15 Kilometer heftig. Heftig, weil sehr steil.

Grenzüberschreitender Freundschaftslauf

  • Termin:

    Der zwölfte grenzüberschreitende Freundschaftslauf findet diesen Samstag, 21. Oktober, um 10 Uhr statt. Start ist vor dem Haus der Natur in Klenci.

  • Treffpunkt:

    Die deutschen Teilnehmer treffen sich um 8.45 Uhr auf dem Waldmünchener Marktplatz, von dort aus fährt ein Shuttlebus.

  • Strecke:

    Der 15,54 Kilometer lange Lauf führt von Klenci Richtung Grenzübergang Liskova/Höll, weiter über den Radweg nach Waldmünchen zum Marktplatz. Ziel ist das Rathaus.

  • Hilfe:

    Es gibt ein Begleitfahrzeug, auch ärztliche Hilfe wird gestellt sowie eine Verpflegungsstation.

  • Ziel:

    Auch im Ziel erwartet die Läufer eine Stärkung sowie Getränke. Auf dem Marktplatz findet auch die Siegerehrung statt.

  • Organisatorisches:

    Die Gebühr von 50 Kronen oder zwei Euro sind vor dem Start zu entrichten. Die Straßen werden nicht gesperrt, ein Ausweis ist mitzuführen.

  • Wertung:

    Männer laufen in folgenden Kategorien: bis 40 Jahre, 40 bis 50 Jahre, 50 bis 60 Jahre sowie über 60 Jahre. Für Frauen gibt es unter und über 35 Jahre.

  • Anmeldungen:

    Deutsche Läufer können sich im Tourismusbüro Waldmünchen, Telefon (0 99 72) 3 07 25, anmelden. (ps)

„Laufen ist hier auch nicht der Sport Nummer eins“, erklärt Keler, warum die Teilnehmerzahlen aus der Stadt selbst – gleiches gilt für Waldmünchen – verhältnismäßig gering sind. Der Großteil der Tschechen komme über eine beinahe ganzjährige Serie im Chodenland zu der Veranstaltung, weil es auch für Platzierungen beim Freundschaftslauf Punkte gibt, weiß der Organisator. Bei Spartak Klenci, mit 150 Aktiven größter Verein der Partnerstadt, würden Fußball, Volleyball und Tennis groß gespielt, auch Kinderturnen gibt es noch, während Schach an Bedeutung verliert. Zwischen 35 und 45 Teilnehmer wäre eine gute Zahl für dieses Jahr, meinen beide und verweisen auf ein kurzfristiges Ziel von „um die 60“ und ein kleines Dilemma: Mehr als 80 Frauen und Männer würde der ehrenamtlich betreute Lauf schlecht vertragen.

Keler und Bozdech sind froh über die Helfer, die von Anmeldung über Erfrischungsstation bis zur Zeitmessung alles managen würden. An neuralgischen Punkten – die Strecke ist größtenteils auch die Straße – würde dies- und jenseits der Grenze die Feuerwehr unterstützend eingreifen. „Auch, was der TV im Ziel bietet, ist toll“, verweist der Klentscher Bürgermeister auf einen weiteren Aspekt der Zusammenarbeit.

Immer besser werden

„Die ist auf wirklich allen Ebenen gut“, unterstreicht er mit Verweis auf Kooperationen zwischen den Gemeinden, aber auch gemeinsame Wanderungen oder das Projekt Verschwundenes Dorf Grafenried. Den Satz, den auch sein Waldmünchener Amtskollege Markus Ackermann gerne bemühe, gelte auch für ihn als Anspruch: „Was können wir noch besser machen?“ Allgemein, aber auch die Laufveranstaltung betreffend. Zdenek Keler, der vor vier Jahren sein Amt als Sportvereinsvorsitzender abgegeben hat – 1998 wurde er erstmals gewählt – , möchte in absehbarer Zeit auch für den Freundschaftslauf einen Nachfolger suchen.

Wem der Samstags-Termin nun ein wenig zu kurzfristig kommt: „Wir können auch Zuschauer brauchen!“, rührt der junge Bürgermeister die Werbetrommel. Und Zdenek Keler – durch und durch Sportler – zückt gleich seinen Terminkalender: Am 27. Mai, sagt er, steht der nächste Lauf auf den Cerchov an. Dagegen dürfte der Anstieg Richtung Waldmünchen ein Klacks sein.

Weitere Nachrichten aus Cham und der Region lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht