mz_logo

Region Cham
Dienstag, 16. Januar 2018 6

Bilanz

Ziele: Wohnen für Alte und Tagrettungswache

Bürgermeister Bauer blickt bei der Jahresabschlussfeier der Gemeinde auf das Jahr zurück. 2902 Einwohner leben in der Kommune.

Die Ersthelfer erhielten ihre Urkunden, die Bürgermeister Bauer und Schwarzfischer gratulierten ihnen dazu.

wald.Bürgermeister Hugo Bauer freute sich am Montagabend, dass sich so viele Zeit genommen hatten, zur Jahresabschlussfeier der Gemeinde Wald im Gasthaus Eder in Mainsbauern zu kommen. Ein besonderer Gruß ging dabei an den Zeller Bürgermeister Thomas Schwarzfischer, seinen Vorgänger Gerhard Hecht, die ehemalige Geschäftsstellenleiterin Ingrid Weiß, Rektor Karl Weinbeck, die neue Konrektorin der Grundschule Zell, Elisabeth Höchbauer, Büchereileiterin Elisabeth Aumer und Kindergartenleiterin Birgit Hierl, der Bürgermeister Hugo Bauer zur Auszeichnung durch das Bundesministerium gratulierte.

Schulsanierung nach wie vor

Er wolle einen kurzen Jahresrückblick geben, so Bauer. Weltpolitisch sei 2017 ein sehr ereignisreiches Jahr gewesen, in Deutschland sei das große Thema sicher die Bundestagswahl gewesen. Für die Kommunalpolitik sei es ein eher ruhiges Jahr gewesen, trotzdem habe man in Wald und Zell viel erreicht. Die Sanierung der Grund- und Mittelschule Wald laufe immer noch, hoffentlich könne man diese im nächsten Jahr abschließen. Seit September gibt es eine Waldgruppe im Haus für Kinder, die sich sehr positiv entwickelt hat. Auch das Baugebiet in Roßbach nehme langsam Formen an, ebenso wie die Gestaltung der Dorfmitte in Wald. Auch beim Straßenbau sei man aktiv gewesen, ein Projekt habe man mit der Gemeinde Altenthann bereits abgeschlossen, das nächste folgt 2018.

Tagrettungswache der Malteser

Beim Rettungszentrum gebe es jetzt eine Tagrettungswache der Malteser, hier müsse das langfristige Ziel eine 24-Stunden-Wache sein. Die Malteser würden auch planen eine Kleiderkammer für Bedürftige einzurichten. 30 Bewohner wohnen bereits im Seniorenheim, und auch die Tagespflege läuft gut. Der Baubeginn für das altersgerechte Wohnen ist für 2018 geplant, dort sollen rund 20 Wohnungen entstehen. Außerdem hatte der Bürgermeister noch ein paar Zahlen dabei. 2017 kamen 38 Bürger dazu, somit hat die Gemeinde Wald im Moment 2902 Einwohner. Es gab 34 Geburten, 20 Eheschließungen, 11 Scheidungen und sechs Kirchenaustritte. 45 Baupläne wurden eingereicht. In der Verwaltungsgemeinschaft gab es auch personelle Veränderungen: In der Kasse fing Sybille Meier an, im Vorzimmer Claudia Auburger und im Einwohnermeldeamt Sonja Schindler. Bauamtschef Alois Hauzenberger wurde verabschiedet, und Liane Schrödl verlässt nach ihrer Ausbildung ebenfalls die VG. In einem Sanitätskurs wurden VG-Angestellte zu Ersthelfern ausgebildet. Bürgermeister Bauer überreichte die Urkunden an Wolfgang Held, Thomas Baumer, Andreas Brunner, Sebastian Heimerl, Stefan Auburger, Josef Eckl, Alfred Schrödl, Bernhard Schweiger, Hermann Heimerl, Wolfgang Brenner, Edwin Fuchs und Josef Lanzl.

Vertrauensvolles Miteinander

Abschließend dankte Bauer allen für das vertrauensvolle Miteinander und die gute Zusammenarbeit, dem Gemeinderat, seinen Stellvertretern, der Verwaltung, den Dienststellen im Landratsamt und in der Regierung sowie Pfarrer Ralf Heidenreich. Für den besinnlichen Teil des Abends sorgte die „Sunnseitn Muse“. (rhi)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht