mz_logo

Region Cham
Freitag, 20. Oktober 2017 17° 2

Menschen

Zillendorfs kreatives Zweier-Gespann

Claudia Roider und Heike Feiner stellen beim ersten Künstler-Herbstmarkt aus. Das Hobby und die Familienbande verbinden.
Von Ingrid Milutinovic

Die Künstlerinnen sind nicht nur verwandt, sie verstehen sich auch blendend. Am Sonntag präsentieren Claudia Roider und Heike Feiner ihre Werke aus Holz und Draht. Die beiden Zillendorferinnen sind zwei der fünf Einheimischen, die den ersten Waldmünchner Künstler-Herbstmarkt in der Festhalle bereichern. Foto: Milutinovic

Waldmünchen.Ob sie den Stand nebeneinander haben werden? Passen würde es, denn Claudia Roider und Heike Feiner sind nicht nur beide Künstlerinnen, sie sind auch Nachbarinnen und Schwägerinnen. Und sie haben das gleiche Sonntagsprogramm: Ausstellen auf dem ersten Künstler-Herbstmarkt in der Waldmünchner Festhalle.

Holz ist das Metier von Heike Feiner. Die Zillendorferin arbeitet mit einem Brandkolben, wenn es gilt, Ornamente oder Worte auf die Holzstücke zu bringen. Foto: wim

Ihr Werkstoff ist allerdings unterschiedlich: Feiner arbeitet derzeit mit Holz, Roider mit Draht. Zusammen mit an die 80 anderen Ausstellern werden sie die Halle in ein kreatives Wunderland verwandeln. Das Angebot ist umfangreich: Alte Handwerksprodukte, Schmuck in allen Variationen, Drechsler- und Wagnerarbeiten, Häkel- und Strickkunst, Klosterarbeiten, Malerei und, und, und. Die verwendeten Materialien sind genauso vielfältig. Stein, Beton, Keramik, Glas, Holz und Metall sind zu wahren Kleinoden verarbeitet worden und werden nun präsentiert. Neben den Ständen mit den unterschiedlichsten Kunstwerken findet der Besucher zahlreiche Informationsstände.

Erkenntnisse zu modernen Pflegemitteln, Naturkosmetik oder Vorführung von nützlichen Haushaltsgeräten: Auch hier ist die Palette groß. Mit regionalen Produkten wie Likören aus Eigenanbau, Honigprodukten, Rossmetzger-Erzeugnissen und anderen Leckereien ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Kinder können ihrem Schaffensdrang bei verschiedenen Bastelangeboten nachgehen.

Freude an Holzdeko

Sechs Waldmünchener Künstler sind ebenfalls auf dem Markt mit ihren Werken vertreten. Neben der Kunstmalerin Anita Hausner sind dies Marianne Rinke, die Holzdeko präsentiert, sowie Siegfried und Martina Spichtinger, die zeigen, welch schönen Schmuck man aus Nespresso-Kapseln herstellen kann. Und eben Heike Feiner und Claudia Roider aus Zillendorf.

Heike Feiners kreative „Karriere“ begann vor Jahren mit Tontopffiguren. Angefangen hat alles mit Engelchen, Hexen, Käfern oder Mädchen mit Strohhut – im Grunde war alles möglich. Dann entdeckte sie, mit und aus Perlen Schmuckstücke herzustellen. Richtig schicke Armbänder und Ketten sind so schon entstanden. Nicht nur durch sie, sondern auch durch die Teilnehmerinnen der Kurse, die sie darin gab.

Über Ton und Perlen zu Holz

Claudia Roider zeigt an einem Modell, wie diffizil die Arbeit mit Draht sein kann. Foto: wim

Inzwischen ist sie aber zum Werkstoff Holz gekommen. „Holz ist ein toller Werkstoff und jedes Stück ist anders“, schwärmt die Zillendorferin. Holz lasse sich wunderbar formen und mit diversen Materialien kombinieren. 2016 hat sie dann begonnen, mit einem Brandkolben die Bretter mit Inschriften und Motiven zu versehen. Ich sehe das Brett und weiß dann, was man draus machen kann“, sagt sie. Auch Tiere aus Holz, verziert mit Allem, was gerade zur Verfügung steht, werden von ihr hergestellt. Wichtig sind ihr dabei immer die eigenen Ideen.

Seit 14 Jahren schon hat Heike Feiner ihr einstiges Hobby als Gewerbe angemeldet. Der „Feiner-Bastelgarten“ ist inzwischen rund um Waldmünchen ein Begriff. Seitdem besucht sie regelmäßig Weihnachts- und Künstlermärkte in der Umgebung, aber auch in ihrem „Bastelgarten“ kann man – seit Juli 2017 - vorbeischauen und das eine oder andere schöne Stück erwerben. Für diejenigen, die es einmal selber probieren möchten, werden auch verschiedene Bastelkurse angeboten.

Faszination auf den ersten Blick

Die gelernte Bürokauffrau Claudia Roider hat mit Draht ein völlig anderes Material für ihre Kunstwerke gewählt. Nachdem sie einmal ein Objekt gesehen hatte, war sie fasziniert. Aus verschiedenen Drähten – Silberdraht oder geglühter schwarzer – entstehen aus geraden Drahtstäben geflochtene filigrane Wunderwerke. Verarbeitet werden stets verschiedene Stärken, erklärt sie. Aus einem dicken Draht entsteht ein Gerüst, ein feiner wird dann darum herum zu dem fertigen Kunstwerk gewickelt.

Je nach Größe kann das ein riesiger Zeitaufwand sein, aber – und das findet sie so toll: Die „Arbeit“ lässt sich überall machen, auf der Terrasse genau so wie auf der gemütlichen Couch. An einzelnen, besonders aufwendigen Dekostücken aus Draht, auf die Claudia Roider mit Recht stolz ist, lässt sich erahnen, welcher Zeit- und Arbeitsaufwand dahinter steckt.

Vor einigen Jahren begann die Zillendorferin, Dekoartikel für das eigene Haus herzustellen. Das positive Feedback von Freunden habe sie motiviert, 2016 hat sie ein entsprechendes Gewerbe angemeldet, um ihre Werke verkaufen zu können. Regelmäßig besucht sie die Künstlermärkte in der Umgebung, wo sie viele wunderschöne Stücke verkauft. Auch am Sonntag sind die Kunstwerke zu erwerben, geöffnet ist der Markt von 10 bis 17 Uhr, der Eintritt ist frei.

Weitere Themen aus Waldmünchen finden Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht