mz_logo

Region Cham
Montag, 23. Oktober 2017 7

Ehrenamt

Zwei Frauen stehen bei den Flughelfern ihren Mann

Nicole Aschenbrenner und Carina Schwarz ergänzen nach einem Lehrgang in Würzburg die Chamer Gruppe am Standort Thürnstein.

Die Lehrgangsteilnehmer mit Carina Schwarz und Nicole Aschenbrenner bei Einhängeübungen. Foto: kfl

Thürnstein.Ende Juli fand an der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg der erste von insgesamt zwei Flughelfer-Technik Lehrgängen in diesem Jahr statt. Mit dabei waren auch drei Kräfte der Flughelfergruppe des Landkreises Cham.

Als Einstiegsthemen wurden die Grundlagen der Brandbekämpfung aus der Luft, Hubschraubertypen, die Aufgaben eines Flughelfers sowie die Sicherheit an Landeplätzen durchgearbeitet. Am Nachmittag konnten dann auch in einer ersten Praxiseinheit die verschiedenen Lasthakensysteme begutachtet und damit geübt werden. Der Dienstagvormittag war gleichfalls Theorie orientiert. Im Fokus stand hier die allgemeine Hubschrauber-Technik sowie das Verhalten im und am Hubschrauber. Den Unterricht gestaltete Matthias Füller von der Polizeihubschrauberstaffel Bayern. Am Nachmittag folgten praktische Übungen wie Einwinkzeichen und Einhängeübungen sowie das Einsprechen eines Hubschraubers via Funk.

Am Mittwoch machten sich die kompletten Lehrgangsteilnehmer auf den Weg zum nahe gelegenen Flugfeld nach Veitshöchheim. Hier konnte das in der Theorie Gelernte in die Praxis umgesetzt werden. Kurz nach Eintreffen der Schüler setzten auch die drei Hubschrauber, eine Bell UH-1D von der Bundeswehr, eine EC 135 der Bayerischen Landespolizei sowie eine AS 350 der Firma Helix, zur Landung an. Es wurden Lasten wie Transportboxen, Holzbalken samt Longline und Außenlastbehälter für Löschwasser geflogen. Mitten im Flugbetrieb musste das Szenario allerdings unterbrochen werden. Grund hierfür war der Brand eines Getreidefelds unmittelbar hinter dem Übungsgebiet. Deutlich sichtbare Rauchschwaden machten die Lehrgangsteilnehmer sowie die Piloten auf das Feuer aufmerksam. Nun konzentrierten sich die „fliegenden Kräfte“ auf eine massive Wasserausbringung auf das Brandgebiet. Nach mehreren erfolgreichen Löschwasserabwürfen konnte der normale Übungsbetrieb fortgesetzt werden. Nachdem alle Gruppen ausführlich an allen Maschinen trainiert hatten, stellten die Verantwortlichen den Flugbetrieb ein. Bei einem kurzen Debriefing zeigten sich alle Beteiligten erfreut darüber, dass sich niemand verletzt hatte.

Am Donnerstag startete der Trupp wiederum im Lehrsaal. Nun lautete das Thema „Einzel- und Doppelwinch“. Nach dem Mittagessen wurde erneut das Übungsgelände zur praktischen Ausbildung angefahren.

Am Freitag war noch ein schriftlicher Leistungsnachweis abzuliefern. Danach wurde auch das Lehrgangszeugnis, das die Ausbildung eines Feuerwehr-Flughelfers komplettiert, an die drei Kräfte aus dem Landkreis Cham übergeben. Somit verfügt die Flughelfergruppe Landkreis Cham mit Standort Thürnstein mit Carina Schwarz und Nicole Aschenbrenner über zwei neue Flughelferinnen. (kfl)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht