Cham 24.04.2012, 16:17 Uhr

Betrunken vor der Polizei geflüchtet

Ein 20-Jähriger saß mit 1,6 Promille hinter dem Lenkrad und leistete bei seiner Festnahme heftige Gegenwehr.

Eschlkam. Am Sonntagabend gegen 21.45 Uhr kam ein im östlichen Landkreis wohnhafter 20-jähriger Mann mit seinem Auto am Ortseingang von Eschlkam einer Schleierfahndungsstreife auf der linken Spur entgegen. Daraufhin wollten die Beamten den Verkehrsteilnehmer einer Kontrolle unterziehen. Dieser ignorierte die Anhaltesignale und flüchtete in Richtung Stachesried.

Dort hielt er an einer Bushaltestelle an und gab erneut Vollgas, als die Beamten an das Fahrzeug herantraten. Innerorts mit einer Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern und außerorts mit bis zu 160 Stundenkilometern setzte er seine halsbrecherische Flucht fort.

Nach circa zwei Kilometern stoppte er seinen Wagen erneut und sperrte sich im Fahrzeug ein. Nachdem er sein Auto trotz mehrfacher Aufforderung nicht öffnete, schlugen die Beamten die Fahrerscheibe ein und nahmen den jungen Mann trotz heftiger Gegenwehr vorläufig fest. Der Grund seiner sinnlosen und äußerst gefährlichen Flucht bestand darin, dass er vor Fahrtantritt zu viel Alkohol getrunken hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille.

Der Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt, zudem wurde eine Blutentnahme veranlasst. Der Fahrer handelte sich durch sein Verhalten ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung unter Alkoholeinfluss und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein.

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo