mz_logo

Cham
Samstag, 16. Dezember 2017 5

Fahrt

Einblicke in den Flughafen Prag

FFW Hocha besuchte mit FFW Chodov Airport Václav Havel.

Mitglieder der FFW Hocha besuchten mit der FFW Chodov den Flughafen in Prag. Foto: wbf

Waldmünchen.Die Freiwillige Feuerwehr Hocha unterhält seit 1990 eine enge freundschaftliche Beziehung zur FFw Chodov aus Tschechien. So war es den Mitgliedern der FFw Hocha kürzlich auf Vermittlung der Freunde aus dem Nachbarland möglich, dem Flughafen Václav Havel in Prag einen Besuch abzustatten.

Die Flughafenverwaltung in Prag gestattete es der Freiwilligen Feuerwehr Chodov, mit insgesamt 45 Personen –- 18 davon aus Hocha, den Flughafen zu besichtigen. Bereits in den frühen Morgenstunden wurden die Teilnehmer aus Hocha von den tschechischen Freunden mit dem Bus abgeholt. Nach einer kurzen Stärkung erreichten die Feuerwehrler gegen 9.30 Uhr Prag.

Vor der Führung stand die Sicherheitskontrolle an, die alle Teilnehmer ohne Probleme passieren konnten.

Im Bus fuhren die Hochaer und die Chodover auf dem Flughafengelände umher und konnten sich so alles ansehen. Ein Flughafenangestellter übernahm die Führung und ein Dolmetscher sorgte dafür, dass die bayerischen Gäste auch alles verstanden. Erstaunt waren alle, dass das Flughafenareal in Prag über 1000 Quadratkilometer groß ist.

Der Höhepunkt dieser über drei Stunden dauernden Besichtigung war der Besuch bei der Flughafenfeuerwehr. Die Gäste waren beeindruckt, wie viel Zeit sich die Feuerwehrmänner nahmen, um all die vielen Fragen zu beantworten. So erklärten die Berufsfeuerwehrler zum Beispiel die Einrichtung und informierten über den Tagesablauf in der Wache. Die Teilnehmer zeigten sich erstaunt, dass die vorhandene Ausrüstung auf dem neuesten Stand ist.

Der Höhepunkt kam zum Schluss: Die Chodover und Hochaer durften im Löschfahrzeug mitfahren, das mit 12500 Litern Wasser und 500 Litern Schaum beladenen war. Parallel dazu fand ein Löscheinsatz mit einem Rosenbauer Panther statt, bei dem die Ausflügler live dabei waren. Mit einem Dankeschön verabschiedeten sich die Gäste von den Feuerwehrkameraden.

Auf Wunsch der Freunde aus Chodov kehrten die Hochaer auf der Rückfahrt mit zum Essen ein. Dabei hatten alle die Gelegenheit, das Erlebte Revue passieren zu lassen und bei guten Gesprächen die Freundschaft zu vertiefen. Hochas FFW-Vorsitzender Anton Ruhland bedankte sich bei der FFW Chodov für die Gastfreundschaft, für das gute Miteinander und die hervorragende Organisation dieser Ausflugsfahrt. (wbf)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht