mz_logo

Gemeinden
Montag, 26. Juni 2017 26° 2

MZ-Serie

Intelligenz – Waffe, die Frieden schafft

Matthias Meier schreibt über natürliche Intelligenz, einen „Möchtegern-Diktator“ und einen „Pseudoherrscher“.
Von Matthias Meier

Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Besuch beim türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan – auch darüber schreibt Matthias Meier. Foto: dpa

Cham.Angekommen im Monat der 1000 Hatschis! Die Pollen fliegen wie wild, und die Tempobestände gehen langsam, aber sicher zur Neige. Hilft nichts, das ist der Weg der Natur, um ihren Fortbestand zu sichern. Ein total intelligentes System, welches sich seit Jahrtausenden entwickelt hat. Mich begeistert die Natur. Vieles hat sich der Mensch von ihr abgeschaut. Eine natürliche Intelligenz.

Apropos Intelligenz – der Schein trügt. Es gibt viele Formen der Intelligenz. Natürlich denkt man bei dem Thema zuerst an die Einserschüler, die sogenannten Streber. Aber ist jemand, der lauter „Sehr gut“ im Zeugnis hat, intelligenter? Beim heutigen Bildungssystembezweifle ich das. Ich sage immer „Bulimielernen“. Den Stoff in kürzester Zeit reinfressen, bei der Schulaufgabe rauskotzen und löschen.

Kein Feingefühl im Umgang mit Menschen?

Ist das Sinn und Zweck, unsere jungen Menschen auf den richtigen Pfad zu bringen? Es gibt nämlich noch einen zweiten Zweig der Intelligenz, die „soziale Intelligenz“, quasi das Feingefühl im Umgang mit den Mitmenschen. Bleibt dies in der heutigen Zeit auf der Strecke? Wenn zum Beispiel der Einserschüler zu einem Mitschüler sagt „Du gwamperte Sugl“ – wie reagiert dann der Mitschüler? Genau, er ist verletzt und weint. Diese Reaktion ist ein fataler Fehler.

Was im Kleinen passiert, geschieht zur Zeit in der Weltpolitik. Sagt ein Herr Erdogan, wir wären Nazis, wäre es absolut verkehrt, eingeschnappt zu sein. Das zeugt von einer mangelnden sozialen Intelligenz des „Möchtegern“-Diktators. Das einzige, was hilft, dass man ihn ignoriert, auslacht oder einfach als lächerlich hinstellt.

Der nächste im Bunde – der Amerikaner. Es ist ein Armutszeugnis, unserer Bundeskanzlerin den Handschlag zu verweigern. Mit dem leichten Grinsen der Frau Merkel hat sie die Sache in den Griff bekommen. Es war noch nie so einfach, wenn man ein Hirn hat, wie in der heutigen Zeit, solche „Pseudoherrscher“ zu enthebeln, indem man sie einfach als lächerlich darstellt.

Dies ist ein Zeichen von sozialer Intelligenz, die in Deutschland dringend wieder gefördert werden muss, denn mit dieser friedensschaffenden Waffe werden wir unseren Wirtschaftsstatus verteidigen können und gewährleisten, dass es unserer Bevölkerung in Zukunft auch so gut geht wie zur Zeit.

Bis bald, Euer Meier!

Da Meier und sei Monat – hier lesen Sie weitere Kolumnen von Matthias Meier

Hier lesen Sie weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham.

Die Band plant übrigens für ihre Fans anlässlich des Auftritts im Circus Krone am 26. Oktober eine Überraschungsaktion unter dem Stichwort „Dein Auftritt“. Näheres wird in Kürze auf der Facebook-Seite von Da Huawa, da Meier und I verraten – und auf der Homepage unter www.dahuawadameierundi.de.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht