mz_logo

Gemeinden
Freitag, 15. Dezember 2017 11

ausblick

Soldaten vertrauen ihren Vorsitzenden

Willi Fechter und Xaver Mühlbauer bleiben an der Spitze des Hohenwarther Krieger- und Reservistenvereins. Kriegerdenkmäler sollen renoviert werden.

  • Die für Vereinstreue ausgezeichneten Mitglieder mit Vorstand , Bürgermeister Gmach und Kreisorganisationsleiterin Helga Reiter. Fotos: kha
  • Der neue Vorstand wird für weitere fünf Jahre die Geschicke des Vereins leiten.

Hohenwarth.Im Anschluss an die Feierlichkeiten zum Volkstrauertag dankte der Vorstand des Krieger– und Reservistenvereins, Willi Fechter, allen Anwesenden für den guten Zusammenhalt und die Harmonie im Verein. Kreisorganisationsleiterin Helga Reiter erinnerte an alle Soldaten, die zur Zeit im Auslandseinsatz ihren Dienst verrichten um für das Vaterland den Frieden zu bewahren.

Kassenverwalter und Schriftführer Werner Wenta jun. konnte trotz Ausgaben und Abgaben an den BSB ein kleines finanzielles Polster vorweisen. Der Kriegerverein könnte ohne die Reservisten nicht existieren. Der Verein hat aktuell 183 Mitglieder.

Gmach sagt Unterstützung zu

Reservistensprecher Helmut Aschenbrenner dankte dem „Motor des Vereins“, Werner Wenta sen., der sich um viele Dinge kümmert, ohne viel Aufhebens zu machen: „ Ohne an Werner samma aufgschmiss`n.“

Vorstand Willi Fechter gab die nächsten Termine bekannt: Am 9. Dezember findet um 19 Uhr die Jahresabschlussfeier im Gasthaus Klier statt. Am 14. April beteiligt sich der Verein am Walter–Mühlbauer-Gedächtnisschießen in Seugenhof. Die Vereinsmeisterschaften finden im Frühjahr statt, der Termin wird noch bekannt gegeben. Die Soldaten– und Kriegerkameradschaft Schorndorf feiern vom 15. –18. Juni ihr 125-jähriges Gründungsfest mit 30 Jahren Reservistenkameradschaft. Auch daran wird eine große Abordnung teilnehmen. Zum Abschluss seines Rechenschaftsberichtes dankte Fechter allen Helfern und Gönnern des Vereins.

Bei Wünsche und Anträge wurde betont, dass die beiden Kriegerdenkmäler einer gründlichen Renovierung unterzogen gehörten. Bürgermeister Xaver Gmach sicherte die Unterstützung der Gemeinde zu.

Dann wurde bestimmt, alle Posten per Akklamation zu wählen. Die neugewählte Vorstandschaft wird für die nächsten fünf Jahre die Geschicke des Vereins leiten. (siehe Info)

Das Hohenwarther Gemeindeoberhaupt dankte allen Mitgliedern für die Übernahme der Organisation der Feierlichkeiten zum Volkstrauertag. Eine Gemeinde ohne Vereine wäre nicht denkbar, so Gmach, darum ist es besonders wichtig immer einen Zusammenhalt der Mitglieder und der Vorstandschaft zu erhalten. Er wünschte dem Verein alles Gute und sagte die Unterstützung der Gemeinde zu.

Urkunden für treue Mitglieder

Kreisorganisationsleiterin Reiter nahm im Anschluss mit Vorstand Fechter die Ehrungen zum Dank und als Anerkennung für die Treue zum Verband Oberpfalz Ost folgender Mitglieder vor. Leider waren nicht alle anwesend. Die Geehrten: Für 20 Jahre: Aschenbrenner Franz, Hohenwarth, Geiger Anton und Reitmeier Klaus aus Arrach. Für 25 Jahre: Eck Renso, Lam, Fischl Harald, Lam, Meindl Thomas, Zandt, Pongratz Siegfried, Bad Kötzting und Stöberl Rudolf, Lam. Für 30 Jahre: Altmann Gerhard, Hohenwarth, Bach Josef, Arrach, Brandl August, Hohenwarth, Brandl Xaver, Hohenwarth, Brey Michael, Hohenwarth, Kolbeck Franz, Grafenwiesen, Mühlbauer Robert, Kummersdorf und Rosemarie Wenta aus Hohenwarth. Allen Anwesenden wurde eine Urkunde samt Anstecknadel ausgehändigt.

Zum Abschluss lud der Krieger– und Reservistenverein alle Mitglieder und Ehrengäste zu einem Schweinebraten-Essen, den Vereinswirtin Petra Vogl zubereitet hatte. (kha)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht