mz_logo

Gemeinden
Sonntag, 17. Dezember 2017 9

Trailrunning

Das Matterhorn ruft zwei Bayerwäldler

Maria Koller und Markus Mingo vom Team Gamsbock starten zum Saisonhighlight beim Matterhorn Ultraks in Zermatt.

In Zermatt warten auf Markus Mingo (li.) und Maria Koller höhere Gipfel als der Große Arber. Foto: Felgenhauer

Bad Kötzting.Nach einer bisher erfolgreich verlaufenen Saison mit dem jeweils dritten Platz beim Ultra Trail Lamer Winkel (UTLW), einem Sieg beim Zugspitz Basetrail und einem Doppelsieg bei der Zugspitz Trailrun Challenge zieht es Maria Koller und Markus Mingo zum Saisonhöhepunkt in das Bergsteigermekka nach Zermatt zum Matterhorn Ultraks.

Über 2000 Starter aus 58 Nationen treffen sich zum Jubiläum der Erstbesteigung (Edward Whymper: 14. Juli 1865) am Fuße des Matterhorns. Foto: cgm

Der Ort in den Schweizer Alpen, umringt von über 50 4000er-Gipfeln, ist von 20. bis 23. August Treffpunkt für die besten Trailrunner der Welt. Über 2000 Starter aus 58 Nationen treffen sich zum Jubiläum der Erstbesteigung (Edward Whymper: 14. Juli 1865) am Fuße des Matterhorns.

Starke Konkurrenz

Topathleten aus Spanien, Italien, Frankreich, den USA und natürlich Deutschland, Österreich und der Schweiz werden an der Startlinie stehen und wollen um die Krone bei einem der weltweit renommiertesten Trailrennen kämpfen. Dabei stehen den Startern vier Strecken (VZR, 16k, 30k, 46k) zur Auswahl.

Maria Koller und Markus Mingo starten auf der 46k-Strecke, die mit 48 Kilometern und 3600 Höhenmetern Bestandteil der Skyrunning World Series (Weltcup der Trailrunner) ist und einen bezaubernden Rundkurs mit ausgedehnten, freien Flächen, hohen Bergen und dem immer präsenten Matterhorn verspricht. „Bei nationalen Rennen können wir an der Spitze mittlerweile ganz gut mithalten. Hier in Zermatt werden wir wohl eher kleine Brötchen backen müssen. In Spanien, Italien, Frankreich und der Schweiz ist Trailrunning extrem populär und die Konkurrenz natürlich deutlich stärker als in Deutschland. Benjamin Sperl, der Sieger des Osserriesen 2015, war im vergangenen Jahr mit Rang 37 bester Deutscher. Unter die Top 50 zu laufen wäre also schon ein Erfolg“, sagt Markus Mingo vor der Abfahrt.

Vereinsbus mit UTLW-Logo

Stolz ist das Team Gamsbock auf ihren Vereinsbus mit UTLW-Logo. „Wir haben den Bus, wir haben mit Wolfgang, Katrin und Veronika den besten Support der Welt und wir haben gut trainiert. Eigentlich kann nichts schiefgehen. Wir freuen uns auf das Abenteuer am Matterhorn“, so Mingo. (cgm)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht