mz_logo

Gemeinden
Samstag, 16. Dezember 2017 11

Rückblick

Auch kleine FFW kann großes Fest feiern

„Es war ein unglaubliches Fest“ – Nicht nur Premeischls Festleiter freut sich über gelungene Feiern zum „125-jährigen“.

  • Bilder überreichten Werner Bücherl und Michael Dobmeier an die Honoratioren (von links): Dominique Windmaißer, Manuela Bierlmeier, Alois Dirscherl, Ludwig Wallinger, Wilfried Simeth. Fotos: wbf
  • Die FFW Loitendorf/Trosendorf bekam als Ehrenpatenverein einen Hutständer.
  • Ein Trinkhorn gab es für den Patenverein Hiltersried.
  • Statt Erinnerungsgeschenke: 500 Euro für den VfR Premeischl

Schönthal.Auch eine kleine Feuerwehr kann ein großes Fest feiern. Das hat die FFW Premeischl im August dieses Jahres eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Vier Tage herrschte im Dorf Ausnahmezustand: Die gesamte Dorfgemeinschaft war auf den Beinen, um mit ihrer Feuerwehr zu feiern.

„Es war ein unglaubliches Fest“, resümierte Festleiter Werner Bücherl beim Festabschluss im Hiltersrieder Generationenhaus. Schirmherr Ludwig Wallinger sprach gar von einem Fest, das in die Annalen des Vereins eingehen werde. Für die Kameraden war es einfach ein Fest der Superlative.

Von der Festbraut bis zum Ehrenpaten waren sich alle einig: Es war ein grandioses Jubiläum mit vielen Höhepunkten, das die kleine Wehr anlässlich ihres 125. Geburtstages organisiert hatte. Zum Festabschluss waren sie alle noch einmal zusammengekommen, Festausschuss, Honoratioren und das gesamte Festgefolge, all jene, die in irgendeiner Form zum Gelingen des Gründungsfestes beigetragen hatten. Gemeinsam hielten sie Rückschau auf das Ereignis, das der Festausschuss um Festleiter Werner Bücherl in so kurzer Zeit organisiert hatte.

„Musste alles ganz schnell gehen“

Erst im Januar 2014 sei die Entscheidung für ein großes Fest gefallen, erinnerte Bücherl. „Dann musste alles ganz schnell gehen.“ Mit der ersten Festausschusssitzung im Februar 2014 wurden die Weichen gestellt. Das Fest begann mit der Baustellenparty am Freitag, am Samstag war Bieranstich. Höhepunkt war der Festsonntag mit Gottesdienst und Festzug. Am Montag klang das Fest mit der Band „Hoaß“ aus. Rechtzeitig zum Fest war auch die neue Festschrift fertig. Michael Dobmeier hat die 125-jährige Geschichte der Wehr auf 106 Seiten zusammengefasst. „Die Chronik ist eine einmalige Erinnerung“, freut sich Bücherl.

Obwohl die FFW Premeischl zu den kleineren Ortswehren im Landkreis zählt, habe sie beim Fest eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Mit Zusammenhalt, Zusammenarbeit und der Unterstützung der Dorfgemeinschaft ist alles möglich. „Wir haben ein tolles Fest gefeiert“, unterstrich Bücherl. Dazu hätten auch die Honoratioren beigetragen: Schirmherr Ludwig Wallinger, die Ehrenschirmherrn Alois Dirscherl und Wilfried Simeth, Festbraut Dominique Windmaißer und Festmutter Manuela Bierlmeier. „Mit ihnen haben wir die richtige Wahl getroffen“, lobte Bücherl auch der Schirmherren guten Draht nach oben.

Toller Blickfang seien die feschen Festmädchen und -burschen sowie die charmanten Festdamen gewesen. Mit der Wahl des Paten- und des Ehrenpatenvereins habe man einen Glücksgriff getan. „Gemeinsam haben wir für gigantische Stimmung gesorgt.“ Er bedankte sich mit einem Geschenk.

Die Wehren aus Hiltersried und Loitendorf/Trosendorf ihrerseits ließen dem Jubelverein eine Spende zukommen, weil beim Fahneneinzug die Fahnenstange der Premeischl Wehr gebrochen war und nun Ersatz her muss. Die Festmädchen und -burschen erhielten einen Gutschein für den Besuch eines Freizeitbades.

Schirmherr und Bürgermeister Ludwig Wallinger wusste ganz genau, warum das Fest ein solcher Erfolg war: „Die Menschen hier stehen zu ihrer Feuerwehr, sie ist ihnen Heimat.“ Um ein solches Gründungsfest auf die Beine zu stellen, war eine einmalige Gemeinschaftsleistung von Dorf und Feuerwehr nötig. Stellvertretend dankte er dem Festleiter für die professionelle Fest-Planung.

Kleine Aufmerksamkeiten für alle

Am Ende gab es für alle kleine Aufmerksamkeiten und Worte des Dankes. Auf Erinnerungsgeschenke für Vereine hatte die Wehr beim Jubiläum verzichtet. Stattdessen überreichte der Festausschuss beim Abschlussabend eine Spende über 500 Euro an den VfR Premeischl. Gemeinsam feierten die Premeischler mit ihren Honoratioren und Helfern ihren Festabschluss, der in Sachen Stimmung dem Gründungsfest in nichts nachstand. (wbf)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht