mz_logo

Cham
Donnerstag, 22. Juni 2017 32° 2

Technik

Rundfunkmuseum beeindruckt Gäste

Der Lions-Club Pilsen City fand so großen Gefallen, dass er regelmäßig wiederkommen will zu den neuen Radio-Freunden in Cham.

Die Gruppe des Lions Club Pilsen City zusammen mit Präsident Dr. Peter Dominik und Museums-Fördervereinsvorsitzendem Jürgen Kögler im Cafe Nostalgie im Chamer Rundfunkmuseum. Foto: fdp

Cham.Es hat schon viele Freunde gewonnen – und das nicht nur aus der Region, sondern auch weit darüber hinaus. Das Chamer Rundfunkmuseum lässt immer wieder von sich hören, nicht nur aus dem Lautsprecher, wenn sich die Führungsteilnehmer beziehungsweise Stammtisch-Freunde auf den Weg nach Cham machen, sondern auch hinsichtlich verschiedener Gruppen, die sich im Rahmen einer ausführlichen Führung durch die Räume des ehemaligen Fernmeldeamtes die schier unglaubliche Vielfalt der Rundfunkgeräteindustrie von gestern und heute erläutern und vorführen lassen und sich mit einzigartigen Eindrücken wieder auf den Weg nach Hause machen. Und der Tenor der Teilnehmer ist stets derselbe: „Wir kommen wieder.“

So auch am vergangenen Samstag, als eine starke Abordnung des Lions Club Pilsen city die Kreisstadt Cham besuchte und sich zusammen mit dem Fördervereinsvorsitzenden Jürgen Kögler von Michael Heller und Tilman Betz das Rundfunkmuseum zeigen ließ.

Bereits auf dem Weg nach Cham wurde die Gruppe mit Präsident Dr. Peter Dominik an der Spitze via Mittelwelle 801 kHz von Oldiemusik sowie von Sprecher Jürgen Kögler herzlich in tschechischer Landessprache willkommen geheißen. Mit dabei war auch Dr. Lukas Bolek, Mitinitiator des neuen grenzüberschreitenden Rettungszentrums in Furth im Wald. Auch dessen Hobby ist schon lange Jahre das Radiobasteln.

Die Gruppe aus Pilsen war beeindruckt von den viele Raritäten, welche das Rundfunkmuseum sein Eigen nennen darf, so beispielsweise eine legendäre Radioröhre vom Typ EM 801, die bei Dr. Bolek auf besonderes Interesse stieß. Museums-Chef Michael Heller verstand es wieder auf besondere Art und Weise, die Teilnehmer auf die nostalgische Reise durch 100 Jahre Rundfunkgeschichte mitzunehmen und zu begeistern.

Dr. Lukas Bolek versicherte, dass er zusammen mit seinen Studenten gerne wiederkomme, und ließ sich zusätzlich als förderndes Mitglied aufnehmen. Präsident Dominik dankte den Initiatoren, vertreten durch Jürgen Kögler mit einer Flasche mährischen Wein. Künftig werden Besuche im Chamer Rundfunkmuseum mit ins Jahresprogramm der Lions aufgenommen, versprach der Präsident. Bevor es wieder über die Grenze zurück in die Heimat Pilsen ging, machte die Gruppe noch einen Abstecher zum Chamer Frühlingsfest. (fdp)

Weitere Informationen zum Thema finden Sie bei uns im Internet:

www.mittelbayerische/cham.de

aktuell im netZ

Mehr zum Thema!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht