mz_logo

Region Kelheim
Dienstag, 21. November 2017 5

Spass

Brandler Olympioniken geben alles

Mit einem sportlichen Wettstreit ging Ihrlersteins Kinderferienwoche zu Ende. Diesmal funkte der Wettergott nicht dazwischen.
von Emily Buchner

  • Tic-Tac-Toe in Lebensgröße: Wer zuerst eine Reihe in seiner Farbe hat, gewinnt – und wer am schnellsten rennt. Fotos: Emily Buchner
  • Und jetzt: Links, rechts, links!
  • Präzises Werfen war bei diesem Spiel auf dem Schulhof gefragt.

Ihrlerstein.Die Kinderferienwoche in Ihrlerstein endete mit einer Olympiade auf dem Gelände der Jakob-Ihrler-Schule, die vom Brandler Sport-Club (BSC) organisiert worden ist. Auf der Suche nach einem besonders abwechslungsreichen und spannendenden Programm, stieß Gisela Schmid, die 1. Vorstand vom BSC, auf das Infomobil vom Deutschen Skiverband (DSV). Dieses ist mit Sommer- und Wintermaterial für die verschiedensten Sportarten ausgestattet: von Langlaufen bis zu Biathlontraining oder Inlineskaten ist alles vorhanden.

Auch soziale Fähigkeiten gefragt

Jeder Verein kann sich für ein beliebiges Modul entscheiden. Dabei ist der Lerneffekt nicht nur auf das Kennenlernen neuer Sportarten begrenzt; auch soziale Fähigkeiten stehen im Mittelpunkt. Carolin Malke, Praktikantin beim Bayerischen Skiverbands erklärte: „Beim Team-Ski, bei dem vier Kinder auf einem Paar Sprung-Skiern stehen, lernen die Buben und Mädchen gut zu koordinieren und auch untereinander zu kommunizieren“. Das Ganze machte also nicht nur Spaß, die Kinder lernten ganz nebenbei auch etwas.

Team-Ski war aber nicht die einzige Herausforderung: In der Turnhalle bauten die ehrenamtlichen Helfer und Mitglieder des BSC unter Anleitung von Carolin Malke einen Hindernis-Gleichgewichts-Parcours auf. Dabei mussten die Kinder mit einem Ball balancieren, Hindernisse überqueren, Rollen drehen – und das alles unter Zeitdruck. Denn die jungen Teilnehmer wurden in Teams aufgeteilt, die gegeneinander antraten.

Für viele Kinder ein weiteres Highlight bildete die Wurfstation. Aufgabe der Kinder war es, vier Mal „ins Schwarze“ zu treffen; andernfalls musste pro verpatztem Wurf eine Strafrunde gedreht werden. Auch „kleinere“ Attraktionen wie ein Tic-Tac-Toe Spiel in Lebensgröße begeisterte die Kinder. Wie im kleinen Format war die Aufgabe für die konkurrierenden Teams, als erstes eine Reihe mit der Teamfarbe zu füllen. Um aber ein „Kästchen“ für sich zu gewinnen, zählte nicht nur – wie man es von diesem Spiel gewohnt ist – die Taktik, sondern auch Schnelligkeit im Sprint.

Die Gemeinde Ihrlerstein organisiert jedes Jahr wieder das Kinderferienprogramm – inzwischen bereits zum fünften Mal.

„Wir bemühen uns sehr, jedes Jahr ein anderes und abwechslungsreiches Programm anzubieten“, erklärte Bürgermeister Josef Häckl. Dieses Jahr wurden neben der Olympiade eine Schnitzeljagd durch Ihrlerstein und ein Kinobesuch angeboten. Auch Kanufahren stand auf dem Plan. Doch das fiel am Mittwoch des schlechten Wetters sprichwörtlich ins Wasser.

Preise für die Besten

Die Aktionen schienen gut anzukommen. „Die Nachfrage ist immer sehr gut, eine Woche nach der Veröffentlichung des Programms waren wir auch diesmal bereits ausgebucht. Es ist aber wichtig, die Anzahl der Kinder zu begrenzen“, sagte Häckl.

Mit einem gemütlichen Grillfest ging die Kinderferienwoche 2017 für Kinder und alle ehrenamtlichen Helfer zu Ende. Zum Abschluss gab es für die besten Teilnehmer und Teams Preise, die vom BSC gesponsert wurden.

Das sagen die Kinder zur Ferienwoche 2017

Isabell Steger


Isabell Steger, 9 Jahre: „Mir hat die Kinderferienwoche richtig gut gefallen, wobei mir die heutige Olympiade am meisten Spaß gemacht hat. Ich hätte mich auch auf das Kanufahren sehr gefreut, aber das ist leider ausgefallen wegen schlechten Wetters. Auch letztes Jahr war ich schon dabei.“

Stefan Scherübl

Stefan Scherübl, 8 Jahre: „Die Olympiade heute hat mir am besten gefallen. Richtig toll fand ich die Station, bei der man Skifahren konnte, das hat viel Spaß gemacht. Aber eigentlich fand ich alle Tage der Kinderferienwoche toll.

Es waren auch viele meiner Freunde mit dabei.“

Lorenz Kleine Büning

Lorenz Kleine Büning, 10 Jahre: „Mein Favorit war der Kinotag am Donnerstag, weil mir der Film sehr gut gefallen hat. Außerdem waren viele meiner Freunde dabei. Insgesamt hat mir die Kinderferienwoche super gefallen und ich würde nächstes Jahr auch gerne wieder mitmachen.“

David Lang

David Lang, 10 Jahre: „Mir hat der Kinotag am besten gefallen, auch wenn das nach Hause gehen danach sehr anstrengend war. Der Film hat sich aber richtig gelohnt. Ich war letztes Jahr schon bei der Kinderferienwoche dabei und hätte auch Lust, nächstes Jahr wieder mitzumachen.“

Eva Schneider

Eva Schneider, 9 Jahre: „Ich habe an zwei Tagen der Kinderferienwoche teilgenommen, an den anderen Tagen waren leider keine Plätze mehr frei. Mir hat die Olympiade am besten gefallen, weil mir Sport Spaß macht. Vor zwei Jahren war ich auch schon einmal bei der Ferienwoche dabei.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht