mz_logo

Region Kelheim
Sonntag, 21. Januar 2018 10

Ausblick

Abensberg: Ein Jahr voller Highlights

Wer in der Stadt im Jahr 2018 keine Idee hat, was er mit seiner Zeit anfangen soll, ist selber schuld. Eine kleine Vorschau.
Von Wolfgang Abeltshauser

Der Gillamoos lockt sicherlich wieder viele Besucher an. Foto: xps

Abensberg.In der Babonenstadt ist 2018 wieder Vieles geboten. Von Kultur bis Party ist alles dabei.

Das Museum. Foto Abeltshauser

Wie es früher war im Museum
Regelmäßig blickt Museumschef Tobias Hammerl mit seinen Gästen im Museum zurück in die Historie der Stadt. Das gibt es mehrmals im Jahr – immer zu einem speziellen Thema. Los geht es am 20. Januar um 14.30 Uhr. Dabei dreht sich alles um das Abensberger Rathaus – passend, da dieses Jahr der Umbau beginnt. Deshalb gibt es auch hoch einmal eine Führung durch das Gebäude.

Ein großes Helau. Foto: Heindl

Große Faschingsgaudi auf dem Stadtplatz

Die größte Faschingsparty steigt auch dieses Jahr in Abensberg. Am 13. Februar um 13:33 Uhr versammeln sich alle Narren in der Innenstadt zum Faschingsgillamoos. Los geht es wieder mit einem kleinen Umzug – dem Walk of Fame von der Bahnhofsstraße zum Stadtplatz. Dort wartet auf der Bühne ein mehrstündiges Programm. Am Karmelitenplatz gibt es ein Kinderprogramm.

Abraham Abga - er zählt zu den 100 besten Malern Afrikas - wird in Abensberg wieder vertreten sein. Foto: Forster

Kunst aus Afrika

Einen der kulturellen Höhepunkte nicht nur für Abensberg steuert wieder die Kirchmann-Stiftung bei. Wie schon 2009, findet auch heuer, vom 10. bis 18. März, im Kreuzgang eine Bilderausstellung von Künstlern aus Burkina Faso und Mauretanien statt. Begleitet wird diese von Workshops an Schulen und und Konzerten mit Musikern aus Burkina Faso und Abensberg.

Der Stadtplatz ist wieder voll. Foto: Heindl

Märkte zum Schauen und Kaufen
Vier Märkte verteilen sich über das Jahr Das beginnt mit dem Ostermarkt am Kuchlbauerturm vom 21. März bis zum 2. April. Am 25. März steigt der Frühjahrsmarkt. Mit dabei sind wieder mehrere Messen - z. B. zu den Themen Umwelt und Hochzeit. Der Kunstnachtmarkt folgt am 8. Juni. Der Herbstmarkt schließlich findet am 7. Oktober statt.

Leckeres für den Gaumen
Irgendwann im April wird es soweit sein. Dann sprießen die ersten Stangen des weißen und grünen Edelgemüses wieder. Und die Spargelzeit rund um Abensberg hat begonnen. Sie wird bis in den Juni hinein andauern. Höhepunkt ist dabei sicherlich der Spargelmarkt in Sandharlanden am 6. Mai. Dann öffnen alle Spargelanbauer ihre Höfe. Außerdem gibt es ein Rahmenprogramm.

Zwischen Historie und Moderne
Das erste Wochenende im Juli gehört in Abensberg wieder dem Bürgerfest. Längst etabliert ist dabei die Zweiteilung. Im Schlossgarten und -graben geht es zurück ins Mittelalter mit Musik und Vorführungen. Historische Gruppen nehmen die Besucher mit in die Vergangenheit. Auf dem Stadtplatz bleibt man im Hier und Jetzt: Es lösen sich zwei Tage lang moderne Bands auf der Bühne ab.

Fünf Tage Ausnahmezustand
Es ist der Höhepunkt im Kalender der Abensberger: das erste Wochenende im September. Denn dann öffnet der Gillamoos seine Pforten. Donnerstag bis Montag haben fünf Zelte und der Weißbierstadl und ein großer Rummelplatz geöffent. Es gibt einen Waren- und einen Viehmarkt. Die Dirndlkönigin wird gewählt – und prominente Politiker kommen auch noch.

Abensberg wird zur Weihnachtsstadt

Auch heuer soll die Stadt in der Vorweihnachtszeit in eine romantische Welt verwandelt werden. Im Zentrum stehen dabei die beiden Weihnachtsmärkte – die Turmweihnacht ab dem 28. November und der Niklasmarkt, der einen Tag später öffnet. Außerdem gibt es wieder einen Hüttenzauber am Stadtplatz und Aktionen für Jung und Alt.

Hier finden Sie weitere Artikel über Abensberg.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht