mz_logo

Region Kelheim
Sonntag, 19. November 2017 7

Hausfriedensbruch

Einem Platzverweis widersetzt

Polizei fordert Asylbewerber auf, Tankstelle in Kelheim zu verlassen – einer provoziert den Diensthund und wird gebissen.

Eine Polizeistreife war in Kelheim zu einer Tankstelle gerufen worden. Archivfoto: Stephan Jansen dpa/lby

Kelheim.Vier Asylbewerber haben sich in einer Tankstelle in Kelheim in der Alleestraße aufgehalten und sind am Sonntag gegen 0.30 Uhr aufgrund ihres Verhaltens vom Personal aufgefordert worden die Tankstelle zu verlassen, teilte die Polizeiinspektion Kelheim mit. Als sie dies nicht taten, verständigte das Personal die Polizei. Die Polizeistreife und eine Diensthundeführerin sprachen den vier Personen einen Platzverweis aus. Dem leisteten sie aber keine Folge und wurde zunehmend aggressiver, so die Polizei. Als einer den Diensthund provozierte, wurde er gebissen. Zwei Personen mussten in Gewahrsam genommen werden. Der gebissene Asylbewerber wurde in die Goldberg Klinik eingeliefert. Bei dem Tumult wurde auch die Diensthundeführerin leicht verletzt, heißt es im Polizeibericht.

Weitere Polizeiberichte aus dem Landkreis Kelheim lesen Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht