mz_logo

Region Kelheim
Montag, 22. Januar 2018 5

Breitband

Hausen hat schnelles Internet

Nach zwei Jahren Breitbandausbau drückte Hausens Bürgermeister Erwin Ranftl nun den symbolischen Startknopf.
von Edith Vetter

Erwin Ranftl (M.) startete symbolisch das schnelle Internet. Foto: Vetter

Hausen. „Das ist ein schöner Termin“, sagte Bürgermeister Erwin Ranftl im Sitzungszimmer des Rathauses Langquaid. Denn mit diesem Termin wurden symbolisch die neuen schnellen Internet-Anschlüsse für die Gemeinde Hausen aktiviert.

Das Gemeindeoberhaupt und die Vertreter der Telekom drückten gemeinsam den roten Startknopf, womit sinnbildhaft das schnelle Internet seinen Betrieb aufnahm. Nach einer Bauzeit von knapp zwei Jahren können ab sofort 544 Haushalte in Hausen mit bis zu 50 Megabit, teilweise bis zu 200 pro Sekunde (Mbit/s) im Netz surfen, so Stefan Hanke von der Deutschen Telekom). Denn an einige Adressen wurde die Glasfaser – das sogenannte FTTH – direkt ins Haus verlegt.

Das neue Netz sei so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich ist. Um an die hohen Bandbreiten zu kommen, müssen die Bürger von Hausen aber selber aktiv werden und den gewünschten Tarif bei der Telekom beauftragen, erklärte Hanke. Eine automatische Umstellung erfolge nicht.

Das könnte Sie auch interessieren:

Startschuss zum Breitband-Ausbau in Hausen

Je näher die Glasfaserleitung an die Kundenanschlüsse heranreiche, desto höher sei auch das Tempo, führte er weiter aus. Deshalb verlegt die Telekom jetzt Glasfaser bis in die Multifunktionsgehäuse (MFG), die großen grauen Kästen am Straßenrand, eine Art Mini-Vermittlungsstelle. Im MFG wird das Lichtsignal dann in ein elektronisches Signal gewandelt und über das bestehende Kupferkabel zum Anschluss des Kunden übertragen.

„Wir freuen uns, mit der Telekom einen starken und zuverlässigen Partner an unserer Seite gewonnen zu haben. So ermöglichen wir unseren Bürgern den begehrten Zugang zum schnellen Internet. Für Arbeitnehmer, Selbstständige und Unternehmen bringt höheres Tempo enorme Vorteile. Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil, der sich auch positiv auf den Wert einer Immobilie und die angestrebte Entwicklung in der Gemeinde auswirkt“, sagte Bürgermeister Erwin Ranftl zum Abschluss der Veranstaltung.

Weitere Nachrichten aus Hausen finden Sie hier

Breitbandausbau in Hausen

  • Gesamt-Kosten:

    Die Kosten betragen eine Million Euro. Inbegriffen ist ein staatlicher Zuschuss von 800 000 Euro.

  • Bauzeit:

    Die Bauzeit für das schnelle Internet betrug zwei Jahre. 17 Ortsteile wurden ans Glasfaserkabelnetz angeschlossen.

  • Informationen:

    Weitere Informationen zum Breitbandausbau inklusive Ausbaupläne in Hausen finden sich im Internet unter www.telekom.de/schneller (eav)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht