mz_logo

Region Kelheim
Donnerstag, 8. Dezember 2016 -1° 12

Tierquäler

Hund frisst Giftköder und stirbt

Eine zweijährige Schäferhündin ist in Mainburg gestorben. Laut Polizeiinspektion ist das Tier wahrscheinlich bereits am Sonntag vergiftet worden.

Das Archiv-Foto vom Juni 2012 zeigt präparierte Miniwürstchen die in Landshut ausgelegt wurden. Häufig verstecken Täter ihr Gift in fleischigen „Leckereien“. Foto: Polizei/MZ-Archiv

Mainburg.Am Sonntag gegen 18 Uhr hat eine zwei-jährige Schäferhündin vermutlich in Steinbach an der Hauptstraße einen Giftköder aufgenommen und starb daran. Laut Bericht der Polizeiinspektion Mainburg vom Donnerstag konnte die Art der Vergiftung nicht mehr festgestellt werden.

Die Familie aus Steinbach ist tief betroffen über den Verlust. Die Halterin hoffe immer noch, dass es sich um ein Versehen des Täters gehandelt hat, wie sie der MZ sagte.

Nach Auskunft des Tierarztes muss es sich um eine sehr aggressive Substanz gehandelt haben. Der Tod des Tieres trat bereits am Dienstag ein. Rattengift beispielsweise tötet deutlich langsamer.

Jetzt suchen die ermittelnden Beamten nach Zeugen und Hinweisen. Wer hat in dem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise an die Telefonnummer (0 87 51) 8 63 30.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht