mz_logo

Region Kelheim
Montag, 24. April 2017 16° 2

Bildung

Lernen im Internet-Klassenzimmer

Mit ihrem Vokabeltrainer räumen drei junge Männer aus dem Landkreis Kelheim bei einem Ideenwettbewerb ab – das Produkt kommt bald in den Handel.
Von Benjamin Neumaier, MZ

  • Im virtuellen Klassenzimmer von Advanced online lernen die Schüler Vokabeln – und der Lehrer kann kontrollieren. Foto: Steinhauser
  • Robert Steinhauser in seinem Reich. Der Vokabeltrainer Advanced online entstand, als der 25-Jährige im Englisch-Studium Vokabeln paukte. Foto: nb

Teugn.Eine Garage kann viel mehr sein als ein kleiner Raum, in dem man sein Auto abstellt. Eine Garage kann auch ein Ort sein, der die Inspiration und den Erfindergeist weckt. Einige der weltweit bekanntesten und umsatzstärksten Unternehmen hatten ihre Ursprünge zwischen Werkbank, Fahrrädern und Motoröl. Man nennt diese Phänomene „Garagenfirmen“. Robert Steinhausers „Garage“ liegt sozusagen im ersten Stock seines Elternhauses in Teugn. Dort startete der 25-Jährige sein Online-Unternehmen, die Lernplattform Advanced Onine. Mit dem Vokabeltrainer gewannen er und seine beiden Mitstreiter Matthias Jobst und Rafael Werner vor Wochenfrist den ersten Preis des „Businessplan Wettbewerbs ideenreich Südostbayern.“

Selbst damit Vokabeln gebüffelt

Dass es mal soweit kommen würde, hätte Robert Steinhauser nie erwartet. Die Idee kam ihm während seines Lehramtsstudiums, als er Englisch und Latein-Vokabeln büffeln musste: „Das ist immer ein nervende Angelegenheit und die bereits auf dem Markt angebotenen Programme haben mich nicht überzeugt – deshalb habe ich selbst angefangen, einen Vokabeltrainer zu programmieren.“

Als größtes Problem der vorhandenen Vokabeltrainer machte er deren geringe Langzeit-Motivationsfähigkeit aus. Vokabeln alleine zu lernen, ist am Computer dasselbe, wie aus dem Vokabelheft. Man braucht jemand, der einem auf die Finger schaut.“ Deshalb entwickelte er Andvanced online. Bei diesem Programm lernt der Schüler in einem virtuellen, ansprechend gestalteten Online-Klassenzimmer zusammen mit seinen Klassenkameraden – und der Lehrer hat die Oberaufsicht. „Wobei der Schüler aber immer entscheiden kann, was er von seinen Aktivitäten preisgibt“., sagt Steinhauser. Zudem könne man in Gruppen lernen, Wettbewerbe initiieren oder sich Nachrichten senden – quasi ein pädagogisches Facebook.

Getestet haben Steinhauser und Kollegen ihr Produkt in einer Langzeitstudie am Gymnasium Rohr. „Die Rückmeldungen der Schüler waren durchweg positiv. Durch den täglichen Aufwand von etwa fünf bis zehn Minuten entfallen ja schließlich auch die stundenlangen Büffeleien vor den Schulaufgaben“, sagt der Teugner. „Man bleibt immer dran und vokabelfit. Das ist besonders wichtig, da bei der Kommunikation Grammatik auch mal falsch sein kann – aber ohne die richtigen Wörter versteht dich niemand.“

Auch Dr. Thomas Michna, dessen fünfte Klassen im Lateinunterricht mit dem Vokabeltrainer arbeiteten, ist begeistert: „Advanced online lässt mich als Lehrer sehr nah und vor allem schnell an Lernschwierigkeiten von Schülern herankommen. Die kommen sonst oft erst bei Schulaufgaben raus - und dann ist es ja schon zu spät.“ Im Unterricht könne der Deutsch- und Lateinlehrer dann darauf reagieren und zusammen mit den Schülern versuchen, etwa Eselbrücken zu bilden. Im Gymnasium Rohr läuft das Testprogramm nun seit drei Jahren und mittlerweile bis hinauf zur siebten Klasse. „In diesen Jahrgangsstufen reagieren die Schüler sehr motiviert auf Rückmeldungen des Lehrers - und diese Möglichkeit habe ich mit Advanced online unmittelbar per interner Mail“, sagt Dr. Michna. Der Erfolg des Vokabeltrainers war sogar an Noten ablesbar. Denn Advanced online wurde parallel getestet - und am Ende beschwerten sich laut Steinhauser sogar Eltern der Klasse, die ohne das Programm lernte, dass auch ihre Kinder den Vokabeltrainer nutzen wollen.

Programm professionell anbieten

Nach Steinhausers Studie, die er gleichzeitig als Abschlussarbeit an der Uni nutzte, überlegte er, sein Programm professionell anzubieten – und holte sich Freunde aus gemeinsamen Zeiten am Donau-Gymnasium Kelheim, Matthias Jobst und Rafael Werner, ins Boot. „Matthias ist Informatiker, Rafael Medienwissenschaftler und ich Lehrer – so decken wir Programmierung, Layout und pädagogischen Inhalt perfekt ab.“

Deshalb gründeten die drei im März ihre Firma – Advanced Online Education Solutions UG – „mit dem angesparten Geld das wir nicht haben“, sagt Steinhauser. Deshalb griffen ihnen ihre Eltern etwas unter die Arme. Nun arbeiten die drei an der Serienreife ihres Produkts und wollen Geld damit verdienen. „In etwa vier Wochen steht die neueste Programmversion, die wir dann Schulen und Schulbuchverlagen anbieten werden“, sagt Steinhauser. Gerade werden die letzten Details der Rückmeldungen von 100 Testern ausgewertet.

Ausgelegt ist das Programm bisher hauptsächlich auf die fünfte bis achte Jahrgangsstufe. Aktuell besteht der Datensatz noch allein aus den von den Schöpfern eingegebenen Vokabeln, „aber zum einen können Lehrer und Schüler Vokabeln eingeben und anschließend als Download im sogenannten Kiosk für andere zur Verfügung stellen und zudem wollen wir dort auch Schulbuchverlage dazu bringen, Vokabel-Pakete zu ihren Büchern einzustellen.“

Deshalb komme viel Arbeit auf die jungen Firmengründer zu: „Freizeit und Privatleben gibt es quasi nicht mehr“, sagt Steinhauser, der auch sein Referendariat erstmal nicht angreift. „Ich arbeite jetzt an der Uni Eichstätt, will aber später auf jeden Fall in meinen Beruf. Ich bin mit ganzem herzen Lehrer.“ Ob die Firma dann nebenherlaufe, sich einer seiner Kollegen ganztags kümmere oder gar eine externe Kraft eingestellt werde, steh in den Sternen. „Jetzt wollen wir unseren Vokabeltrainer erstmal zum Laufen bringen. Der erste Preis beim Gründerwettbewerb war dabei schon mal nicht der schlechteste Start.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht