mz_logo

Region Kelheim
Montag, 22. Januar 2018 7

Polizei

Reh ausgewichen: Auto überschlägt sich

Ein 20-Jähriger weicht mit seinem Auto bei Sippenau einem Reh aus – das Auto überschlägt sich, vier Personen werden verletzt.

ARCHIV - Ein Blaulicht leuchtet in Landau an der Isar (Bayern) auf dem Dach von einem zivilen Polizeifahrzeug, aufgenommen am 25.06.2012. Die bayerische Polizei hat im vergangenen Jahr erneut etwas mehr Straftaten registriert. Foto: Armin Weigel dpa/lby (zu dpa/lby „Bayerische Polizei zählt etwas mehr Straftaten“ vom 10.03.2014) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Sippenau.Ein Autofahrer war in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der Kreisstraße 10 von Langquaid in Richtung Saal unterwegs. Auf Höhe von Sippenau kreuzte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Der 20-Jährige versuchte mit seinem Kleinwagen dem Tier auszuweichen, doch das plötzliche Ausweichmanöver schlug fehl. Der junge Mann kam mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und schlitterte über den Graben neben der Straße. Dabei geriet das Auto ins Schlingern und überschlug sich.

Während der Fahrzeugführer unverletzt blieb, zogen sich die vier Mitfahrer leichtere Verletzungen zu. Sie wurden per Rettungswagen in die Goldbergklinik nach Kelheim gebracht. Am Auto entstand t Totalschaden in Höhe von etwa 7000 Euro.

An der Unfallstelle waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren Hausen, Herrnwahlthann und Mitterfecking im Einsatz. Zur Versorgung der Verletzten waren die Besatzungen von vier Rettungsfahrzeugen mit zwei Notärzten am Unfallort.

Weitere Polizeimeldungen finden Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht