mz_logo

Region Kelheim
Samstag, 16. Dezember 2017 6

Kultur

Sie singen von „Liebe, Lust und Leid“

Ein „etwas anderes“ Konzert mit Kammerchor und Kammerorchester St. Laurentius im Neustädter Bürgersaal am Samstag.

Die Sänger freuen sich auf das Konzert in Neustadt. Foto: Chor

Neustadt.Am Samstag, 11. November, findet um 19.30 Uhr im Neustädter Bürgersaal ein Konzert mit dem diesjährigen Preisträger des Kelheimer Kulturpreises, dem Kammerchor und Kammerorchester St. Laurentius, statt.

Unter dem Titel „Von Liebe, Lust und Leid“ beleuchten die beiden Gruppen, die seit über 20 Jahren ein Aushängeschild für das Musik- und Kulturleben im gesamten Landkreis darstellen, das wohl beliebteste Thema in der Musik in ihren verschiedensten Ausprägungen und Facetten: die „Liebe“. Anhand verschiedenster Chorsätze (angefangen bei Madrigalen der Renaissance, über Werke romantischer Meister bis hin zur einfühlsamen Pop-Ballade der Gegenwart) und Instrumentalstücken des Orchesters (wie etwa Ausschnitten aus berühmten Filmmusiken oder Salonmusik des letzten Jahrhunderts) werden die verschiedensten Gefühlszustände und „Stadien“ der Liebe in einer nicht immer ganz ernst gemeinten Weise aufgezeigt.

Damit zeigt sich der Chor, der sich seit seines mittlerweile 22-jährigen Bestehens ausschließlich geistlicher Chormusik gewidmet hat, von einer ganz anderen Seite: Die 36 Sängerinnen- und Sänger, die unter der Leitung von Reinhold Furtmeier normalerweise Orchestermessen, Kantaten und anspruchsvolle geistliche a-capella-Musik an den Hochfesten in der Neustädter Stadtpfarrkirche und bei ihrem mittlerweile traditionellen Neujahrskonzert erklingen lassen, wagen in diesem Konzert den Schritt in die traditionelle und moderne weltliche Chorliteratur. Auch das Kammerorchester St. Laurentius, das den Chor bei dessen Konzerten üblicherweise begleitet, wird in dem Konzert in ungewöhnlichen Besetzungsvarianten und mit unterschiedlichsten Musikrichtungen aufwarten.

Für ihr langjähriges musikalisches Wirken auf hohem künstlerischem Niveau wurden Chor und Orchester in diesem Jahr mit dem „Kulturpreis des Landkreises Kelheim“ ausgezeichnet. Dafür wollen sich die beiden Ensembles auf ihre Weise für diese besondere Auszeichnung bedanken und natürlich auf musikalischem Wege einem breiten Publikum präsentieren.

Das Konzert bildet gleichzeitig den Abschluss der Neustädter Kulturreihe „Temporär“, die von der Stadt Neustadt veranstaltet wird mit dem Ziel, eine bunte Mischung der verschiedenen Kunstformen für unterschiedliche Altersstufen zusammenzustellen. Der Eintritt hierzu ist frei.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht