mz_logo

Region Kelheim
Mittwoch, 22. November 2017 10° 3

Geburtstagsfeier

SLU will weiter die Bürgernähe pflegen

40 Jahre lang hat die Stadt-Land-Union die Kommunalpolitik im Kreis Kelheim mitgestaltet. Das feierte sie nun.

Beim SLU-Jubiläum wurden „Pioniere“ ausgezeichnet: (v.li.) Konrad Dichtl, Michael Euringer, Eduard Brücklmaier, Georg Gebert, Peter Hübl mit Vorsitzendem Thomas Zachmeier Foto: dph

Kelheim. Fast auf den Tag genau feierte die Stadt-Land-Union (SLU) ihren 40. Geburtstag. Am 21. Oktober war sie in Sandharlanden als reine Wählervereinigung gegründet worden. Bald folgte die Aufstellung einer Liste für die Kreistagswahl 1978 mit 60 Bewerbern und zahlreichen Ersatzleuten, darunter mehrere 1. und 2. Bürgermeister und viele Gemeinde- und Stadtratsmitglieder. Auf Anhieb errang die SLU sieben Mandate.

Zur Festveranstaltung im Gasthof Wurmdobler begrüßte SLU-Vorsitzender Thomas Zachmeier neben allen Kreisräten viele Freunde und Wegbegleiter. Landrat Martin Neumeyer erinnerte an die historischen Ereignisse und die politische Situation im Landkreis zur Zeit der Gründung. Er bezeichnete sie als eigenständig und heimatverbunden. Heute gebe es neue Herausforderungen, denen man sich stellen müsse: Umwelt, Digitalisierung, Sicherung der Grenzen und die kreiseigenen Krankenhäuser. Neumeyer bat weiter um Unterstützung, um den Landkreis in die Zukunft führen zu können.

Beim SLU-Jubiläum wurden „Pioniere“ ausgezeichnet: (v.li.) Konrad Dichtl, Michael Euringer, Eduard Brücklmaier, Georg Gebert, Peter Hübl mit Vorsitzendem Thomas Zachmeier Foto: dph

Ausgezeichnet

  • Ehrungen:

    Vorsitzender Thomas Zachmeier zeichnete bei der Jubiläumsfeier auch eine Reihe von verdienten Mitgliedern aus.

  • Mitbegründer:

    Georg Gebert aus Holzharlanden und Peter Hübl aus Offenstetten haben die SLU mitbegründet und schon bei der Wahl 1978 kandidiert.

  • Weitere Urgesteine

    sind die Kreisräte Eduard Brücklmaier (Mainburg) und Konrad Dichtl (Mühlhausen) sowie der frühere Kreisrat Michael Euringer (Arresting).

In seiner Festansprache ging SLU-Fraktionssprecher Josef Reiser auf die Verbreitung von Nachrichten ein. An der richtigen Darstellung ihres Handelns hätten die Mächtigen aller Zeiten großes Interesse gehabt. Nicht anders heute, wo je nach Einstellung „real news“ oder „fake news“ verbreitet würden. Von der 40-jährigen Geschichte der SLU gebe es „natürlich nur Wahres und Gutes“ zu berichten, wie Reiser an der Vita eines jetzigen Kreisrates aufzeigte, der 1978 als siebtes Ersatzmitglied begonnen habe und heute noch Stadtrat und Fraktionssprecher sei. Als bodenständiger Handwerksmeister bringe er die Sorgen und Nöte von Bürgern, die er täglich in seinem Geschäft höre, in die Gremien ein. Dies sei beispielgebend für die SLU, sie sei bodenständig, konservativ und nah am Bürger: „eine kleine, feine politische Gruppierung mit großer Zukunft“.

Ein buntes Jubiläumsprogramm mit Kabarettist Stefan Otto sorgte für beste Unterhaltung. Der Niederbayer nimmt, stets mit charmantem Unterton, kein Blatt vor den Mund. Glanzstücke sind die Erlebnisse mit dem Alleskönner Thermomix, dem Bus vom Hofer, die Mitmachlieder und die umgetexteten Hits voriger Jahrzehnte, die er in einem lustigen und mitreißenden Potpourri verpackt hat. „Ich komme aus dem Landkreis Dingolfing, wir haben den dienstältesten Landrat Bayerns…“ – …und wir den Schönsten“ konterte Martin Neumeyer. (dph)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht