mz_logo

Region Kelheim
Mittwoch, 13. Dezember 2017 3

Energie

Solarstrom für privaten Verbrauch

Eigenverbrauch wird immer beliebter, freut sich Bernhard Hegenberger. 24. PV-Stammtisch am 13. Oktober in Tettenwang.

Zunehmend interessiert die Nutzung von Solarenergie für den privaten Verbrauch. Foto: Andreas Friedl, Archiv

Tettenwang.„Solarenergie nutzen – wie geht das? Und lohnt sich das heute überhaupt noch?“ Diese Fragen stellen sich immer mehr Bundesbürger. „Mittlerweile 1,5 Millionen Betreiber von Photovoltaikanlagen nutzen in Deutschland die Sonne, um saubere und kostbare Energie zu erzeugen, zu verbrauchen und zu speichern und das Gros der Solarstromerzeuger kommt aus Bayern“, freut sich Bernhard Hegenberger, der sich seit der Jahrtausendwende zusammen mit dem aus dem Riedenburger Ortsteil stammenden Anton Schmailzl für die Nutzung der Sonnenenergie engagiert.

In den bisher zwei Dutzenden „PV-Stammtisch-Abend“ haben die beiden PV-Pioniere über 2500 Menschen neutral und begeistert über das eigene Solarkraftwerk aufgeklärt. Beim 24. PV-Stammtisch am Freitag, 13. Oktober um 19.30 Uhr im Landgasthof „Zum Gaulwirt“ stehen aktuelle Informationen zu einer PV-Anlage mit Batteriespeicher im Mittelpunkt.

„Ist die Photovoltaik und die Eigennutzung von Solarstrom wirklich zu empfehlen?“ Diese Frage bekommt Bernhard Hegenberger regelmäßig gestellt – sei es beim persönlichen Gespräch oder durch Anfragen auf der Website www.pv-stammtisch.de. Die häufigste Frage lautet aber „Lohnen sich Batteriespeicher schon und wie stets mit dem Kosten?“. Ganz besonders freuen sich die Preisträger des „Bürgerenergiepreis 2016“, wenn sie als Antwort ein klares Ja sagen können. „Seit drei Jahren nutze ich selber einen Batteriespeicher und kann damit mehr als zwei Drittel unseres benötigten Stroms aus der Eigenerzeugung verbrauchen“, freut sich der 55-Jährige. Seit 2001 betreut er zusammen mit Anton Schmailzl über 500 PV-Anlagenbetreiber im PV-Stammtisch. Das Gros der Mitglieder kommt aus der Region, allerdings sind auch viele PV-Betreiber aus ganz Bayern und darüber hinaus dabei. Kernstück der engagierten PV-Betreiber ist die monatliche PV-Auswertung und den PV-Infobrief mit aktuellen Informationen rund um die Erneuerbaren Energien. „Dank dieser monatlichen Aufzeichnungen können Fehler und Probleme bei den Solarmodulen oder bei den Wechselrichtern schnell erkannt und behoben werden“, verrät der Bankkaufmann.

Weitere Infos gibt’s auf der Homepage www.pv-stammtisch.de (hhe).

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Kelheim lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht