mz_logo

Region Kelheim
Sonntag, 17. Dezember 2017 5

Aktiv

Viel Abwechslung für Tanzbegeisterte

Die Höllentaler Blasmusik und die Stadtkapelle Abensberg laden zum bunten Tanzabend in den Gasthof Jungbräu.
Von Heike S. Heindl

Die Stadtkapelle Abensberg bei den Proben zum zweiten bunten Tanzabend – nicht nur instrumental.Foto: Heike S. Heindl

Abensberg.Die Höllentaler Blasmusik und die Stadtkapelle Abensberg freuen sich, alle tanzbegeisterten Kulturfreunde auf den zweiten bunten Tanzabend einladen zu dürfen. Von allen Seiten kam im letzten Jahr von den teilnehmenden und völlig durchgeschwitzten Tänzern und Musikern der Wunsch, so einen abwechslungsreichen, geselligen und anstrengenden Tanzabend auch im nächsten Jahr wieder zu veranstalten.

Zwei Kapellen teilen sich die Bühne. Ob die Gäste gerne zu Foxtrott, Walzer und Tango oder auch zu Polka, Landler und Zwiefachen tanzen, spielt keine Rolle, denn bei diesem Abend, wird für jeden etwas geboten, teilen die Musiker mit.

Abwechselnd spielt die Stadtkapelle Abensberg Standard- und Lateintänze und die Höllentaler Blasmusik regionale Volkstänze. Und als besonderes Schmankerl für alle Tanzbegeisterten wird auch wieder die Abensberger Francaise getanzt.

Vereinsvorstand Florian Krinninger steht musikalisch mit der Posaune auf der Bühne, die er seit seinem 28. Lebensjahr spielt. Natürlich hatte der Kulturreferent schon einige andere Instrumente wie zum Beispiel das Klavier erlernt, jedoch war der Wunsch, nach einem Instrument, welches man in der Gemeinschaft spielen kann, größer.

Es gibt keine Kleiderordnung

Besonders freut sich Krinninger auf das gemischte Publikum beim Tanzabend. Volkstänzer und Standardtänzer zusammenzubringen, war das Ziel des Abends und dies war im letzten Jahr hervorragend gelungen. „Das Angebot für Standardtänze ist hier nicht allzugroß und Volkstanz alleine haben wir uns nicht getraut“, sagt er. „Der Ursprungsgedanke des Tanzabends war, die Tänzer in andere Tänze zu verführen. Wie zum Beispiel einfache Zwiefache oder Polka für Standardtänzer und Rumba, Fox oder Cha Cha für Volkstänzer. Das Schöne am Tanzabend ist, dass jeder für sich entscheiden kann, was ihm am liebsten ist, oder was er probieren möchte. Es gibt auch keine Kleiderordnung. Jeder soll sich wohlfühlen und so kommen, wie es ihm gefällt. Der Abend war im letzten Jahr ein großer Erfolg und die Musiker hatten ihren Spaß dabei.“

Vier Lieder werden pro Tanzrunde gespielt werden. Abwechselnd, somit haben auch die Musiker somit die Gelegenheit, das Tanzbein zu schwingen.

Der Abend wird mit einem gemeinsamen Marsch beginnen und mit einem gemeinsamen gesungenen Marsch „Dein Land Tirol die Ehre“ enden. Es gibt zur Halbzeit einen gemeinsamen Figurentanz für die Freunde der Abensberger Francaise. Die Figuren in den fünf Teilen der Française ist ein Erlebnis mit zu tanzen. Hier kann jeder teilnehmen, der das möchte, auch ungeübte, denn jeder Schritt wird angesagt. Wer sich dafür näher interessierte, konnte eine Übungsstunde am Sonntag beim Jungbräu nehmen.

Abwechslungsreiches Programm

Christian Hofner, Dirigent der Stadtkapelle, der an der Musikschule Klarinette und Gitarre unterrichtet, hat in mühevoller Kleinarbeit die vielen Stücke, welche an diesem Abend gespielt werden herausgesucht. Rund 40 davon spielt allein die Stadtkapelle. Dies ist eine Herausforderung, denn die Stücke müssen für eine Blaskapelle spielbar sein und natürlich auch tanzbar.

Karten und Tische können unter Telefon (0 94 43) 10 61 bei Emil Alkofer von den Höllenthalern reserviert werden. Kurzentschlossene haben die Möglichkeit am Abend vorbei zu kommen. Der Eintritt kostet sieben Euro. Gemeinsam werden die beiden Musikgruppen bis Mitternacht ein abwechslungsreiches Tanzprogramm bieten.

Informationen zu den Musikkapellen

  • Novembernebel:

    Der Herbst ist in Abensberg nicht düster und trist, sondern bunt und abwechslungsreich mit dem Programm des Abensberger Novembernebel und wird von Kulturreferent Florian Krinninger und Melanie Schmid organisiert.

  • Stadtkapelle:

    Das Programm der Stadtkapelle Abensberg reicht von bayerischen Märschen, über bekannte moderne Melodien, bis hin zum röhrigen Big-Band-Sound. Proben finden jeden Mittwoch von 19 bis 20.30 Uhr im Aventinum statt. Interessierte sind jederzeit willkommen. Ansprechpartner ist der Vorstand Florian Krinninger, Tel: (0 94 43) 90 34 52, E-Mail: florian.krinninger@gmx.de

  • Repertoire:

    Neben Volkstanz spielen wir aber auch gerne traditionell bayerische Musik für gemütliche Abende, Vereinsfeiern, kirchliche Festtage, Geburtstagsfeiern und was es sonst noch so gibt. www.hoellentaler.de

  • Höllentaler Blasmusik:

    Die Höllentaler Blasmusik ist eine kleine Blaskapelle, spezialisiert auf Volkstanzmusik, bestehend aus bis zu elf Musikanten. Neben Volkstanz wird auch traditionell bayerische Musik für gemütliche Abende, Vereinsfeiern, usw gespielt. Weitere Informationen unter www.hoellentaler.de

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht