mz_logo

Region Kelheim
Samstag, 22. Juli 2017 30° 8

Wirtschaft

Von Neustadt zum weltweiten Chef

Wechsel bei SMP in Neustadt: Anton Simon übergibt nach zwölf Jahren als Werkleiter die Verantwortung an Dirk Brodka.
Von Jochen Dannenberg

  • Tausende Stoßfänger, Innenverkleidungen und Cockpits werden täglich bei SMP hergestellt. Foto: Dannenberg, Archiv
  • Dirk Brodka (links) ist Nachfolger von Anton Simon in Neustadt. Foto: Folwill

Neustadt. Der Autozulieferer SMP in Neustadt hat einen neuen Werkleiter. Nach über zwölf Jahren hat Anton Simon die Verantwortung an Dirk Brodka abgegeben. Anton Simon kümmert sich künftig um alle SMP-Standorte weltweit.

„Anton Simon hatte 2004 die Führung des Werkes Neustadt in schwierigen Zeiten übernommen“, erinnert das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Peguform stand senerzeit nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten der damals amerikanischen Konzernmutter noch unter Insolvenzverwaltung. Unter der Führung von Anton Simon wurde das größte Werk der Peguform-Gruppe kontinuierlich weiter entwickelt.

Dazu zählen die Investitionen in hochmoderne Logistik-Produktionssysteme. Durch ständige Anpassung an die logistischen und qualitativen Anforderungen der Premiumkunden und überzeugende Lieferqualität konnten zusätzliche Aufträge auch gegen harten Wettbewerb aus Osteuropa gewonnen werden.

So steigerte sich die Zahl der Arbeitsplätze in diesem Zeitraum von 1750 auf 2500. Seit 2011 gehört Peguform zur Motherson Group und wurde in die SMP Deutschland GmbH umbenannt. Mit diesem neuen Eigentümer konnten zusätzlich Aufträge und Kunden gewonnen werden. So übernahm Anton Simon 2013 auch den Aufbau des neuen Werkes in Schierling mit inzwischen 600 Mitarbeitern.

„Anton Simon hat in der Geschäftsführung der SMP die Funktion als COO (Chief Operating Officer) übernommen und nimmt damit die Verantwortung für alle SMP-Standorte weltweit wahr“, teilt das Unternehmen weiter mit. Dirk Brodka verfüge über langjährige Erfahrungen in unterschiedlichen Führungsfunktionen in der Automobilzulieferindustrie. Die Aufgaben als Werkleiter seien ihm in vergleichbaren In- und Auslandstätigkeiten bekannt. Trotzdem stelle das Werk Neustadt mit seiner hohen Fertigungstiefe und breiten Produktpalette eine besondere Herausforderung dar. Dirk Brodka freut sich, gemeinsam mit den erfahrenen Mitarbeitern das Werk für die Zukunft weiter auszurichten.

SMP (Samvardhana Motherson Peguform) bedeutet übersetzt „stetig wachsender Wert“. SMP ist ein etablierter globaler Hersteller von kunststoffbasierten Modulen für die internationale Automobilindustrie mit Spezialisierung auf hochwertige Interieur- und Exterieurprodukte. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Bötzingen bei Freiburg im Breisgau bietet seinen Kunden Komplettlösungen mit Konzeption, Produktentwicklung, Simulation, Produkttests und Prototypentwicklung bis hin zur voll integrierten Großserienfertigung und Logistiklösungen. SMP ist einer der größten Hersteller von Stoßfängern, Seitenschwellern, Instrumententafeln, Türinnenverkleidungen für die europäische Automobilindustrie.

Mit zahlreichen Patenten und Markteinführungen in allen Produktbereichen ist das Unternehmen ein bevorzugter Systemlieferant. SMP bietet Lösungen für unterschiedliche Preissegmente – vom Massenmarkt bis hin zum Premium- und Luxussegment der Automobilindustrie.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Kelheim lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht