mz_logo

Region Kelheim
Freitag, 23. Juni 2017 30° 2

Initiative

„Waldkinder“ nun bald ein Verein

Ab 2013 soll es in Abensberg einen Waldkindergarten geben. Dafür kämpfen sieben Mütter und Väter. Am 8. November laden sie zu einem Infoabend ein.

  • „Waldkindergarten ist schön, weil es hier so viele Spielsachen gibt“: Marie (li.) und Helena sind sich über die Vorzüge in Lengfeld einig. Fotos: Reitinger
  • Die Mütter (v.li.) Diana Welnhofer-Jurack, Jessica Thaler und Stefanie Zachmeier mit ihren Kindern.

Abensberg. Der kleine Lorenz saust mit einer Holzente durchs Zimmer. Wumms, fällt die Tasse Tee der Mama um. Der Tee sickert in den Teppich. „Das wäre im Wald“ nicht passiert, sagt Mama Stefanie Zachmeier und lacht, während sie das Malheur mit Küchenkrepp aufsaugt. Zachmeier ist eine von insgesamt sieben Engagierten, die sich für einen Waldkindergarten in der Region Abensberg stark machen. In dieser Woche gründeten drei Väter und vier Mütter den Verein „Waldkinder Abensberg“.

Ohne Zwänge spielen und lernen

Warum der kleine Lorenz einmal in einen Waldkindergarten gehen soll? Stefanie Zachmeier muss nicht lange überlegen. Die Liste der Vorzüge, die sie ausmachen kann, ist lang. „Da ist zum einen die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit, die Förderung ohne Zwänge, der gesundheitliche Aspekt und die emotionale Seite.“ Ihre Mitstreiterinnen, Jessica Thaler und Diana Welnhofer-Jurack, nicken. Auch ihr Nachwuchs soll bei jedem Wetter draußen spielen. Idealerweise ab dem kommenden Kindergartenjahr.

Die drei Mütter fänden es toll, wenn ihr Nachwuchs bei jedem Wetter draußen spielen kann. „So erfährt man alle Sinne und allein aus den Jahreszeiten können die Kinder immer neue Spiel- und Lernsituationen erfinden“, sagt Stefanie Zachmeier, von Beruf Erzieherin.

17 Interessensbekundungen gibt es

17 potenzielle Waldkinder aus Abensberg, Neustadt, Kirchdorf oder Mühlhausen gibt es bereits, 20 sollten es maximal werden. Dann jedoch sei es ein „finanzierbares Projekt“. Aktuell sei vorgesehen, dass der Landesverband Waldkindergärten die Trägerschaft übernimmt. Für Jessica Thaler denken viele so wie sie. „Man besinnt sich zurück auf die Natur. Viele entdecken das alte Wissen von Oma und Opa wieder“, findet auch Heilpraktikerin Diana Welnhofer-Jurack. Die Waldkindergärten in der Region haben sie sich in den vergangenen Monaten angeschaut. Es gibt sie bereits in Lengfeld, Langquaid, Mainburg, Riedenburg oder Rottenburg. „Überall wollen wir das Beste rausziehen und umsetzen“, sagen die drei Initiatorinnen. Mit der Vereinsgründung, die nun in ein paar Wochen offiziell ist, nachdem die Unterlagen von Finanzamt, Notar und Amtsgericht geprüft worden sind und die Eintragung ins Vereinsregister erfolgt ist, ist ein wichtiger Schritt getan. Auf dem Infoabend am 8. November, 19.30 Uhr, beim Lauberger wollen die sieben Gründungsmitglieder „alle ins Boot holen“, Befürworter und Skeptiker, Förster, Stadträte und die Kindergärten. Deren Leiterinnen hatten sich bei ersten Gesprächen sehr interessiert und aufgeschlossen gezeigt, sagen die drei Mütter. Grundsätzlich „sei die Generation unserer Eltern von der Idee angetan, unsere eigene ist eher skeptisch“, etwa in Sachen Hygiene.

Noch gibt es viel zu tun. Doch die Abensberger sind motiviert. „Jetzt gibt es kein Zurück mehr“, sagen sie. Unter anderem fehlt noch ein passendes Waldgrundstück. Es sollte im Großraum Abensberg – „auch Siegenburg, Neustadt oder Mühlhausen ginge“ – liegen, Misch- oder Kiefernwald haben, eine Anfahrt auch im Winter möglich sein und eine Ebene für das Aufstellen eines Bauwagens bieten, erklärt Hebamme Jessica Thaler. Dem Eigentümer entstünden durch den sogenannten „Haftungsausschluss“ keine Risiken. Die Gruppe wäre später nur vormittags im Wald. (re)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht