mz_logo

Region Kelheim
Mittwoch, 18. Oktober 2017 20° 3

Glauben

Wandern mit spirituellen Anregungen

750 Jahre Hellring: Herbstwanderungen mit der KEB im Landkreis Kelheim auf dem „Klosterweg auf der Via Nova“.

Auch die Kirche St. Koloman bei Langquaid ist ein Ziel. Foto: Gregor Tautz

Kelheim. Im Herbst lädt die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) zu vier Etappen auf dem Klosterweg auf der Via Nova ein. Anlässlich des Jubiläums 750 Jahre Hellring ist kurzfristig am Samstag, 7. Oktober, eine Wanderung auf der Via Nova von Adlhausen nach Hellring in die Planung aufgenommen worden. Weitere Etappen sind am 23. September von Paring nach Laaberberg, am 30. September von Rohr nach Allersdorf und am 7. Oktober von Abensberg nach Staubing. Die Wanderungen werden von Pilgerbegleiterinnen und -begleitern geführt, die nicht nur den Weg kennen, sondern auch Kirchen und Kapellen auf dem Weg erschließen. Unterwegs geben sie auch spirituelle Anregungen.

Die Wanderung am 7. Oktober zum Hellringjubiläum beginnt um 11.30 Uhr in Hellring an der Wallfahrtskirche. Von dort erfolgt der Transport nach Adlhausen. Erste Station ist die romantisch gelegene Kapelle St. Koloman. Über Langquaid geht es dann nach Hellring, wo um 17 Uhr zum Abschluss der Wallfahrtsgottesdienst mitgefeiert wird. Die Gemeinde Langquaid übernimmt die Transportkosten und die KEB die Führungsgebühr, so dass diese Wanderung anlässlich des Jubiläums ohne Gebühr angeboten werden kann.

Jede der drei anderen Etappen der Wanderung im Herbst hat eigene Höhepunkte und besondere landschaftliche Reize. Die Etappe von Paring nach Laaberberg führt reizvoll entlang des Laabertals. Neben den Anfangs- und Endpunkten liegen unter anderem Hellring, St. Koloman oder Adlhausen am Weg.

Die zweite Etappe beginnt am Morgen in Rohr mit der vom Sonnenlicht erleuchteten Auffahrt Mariens in den Himmel. Durch das niederbayerische Hügelland geht es durch Hopfengärten nach Kirchdorf mit seinem barocken ganz aus Holzbohlen bebauten Pfarrhof. In Perka öffnet sich der Blick ins Abenstal und Biburg und Allersdorf sind weitere Höhepunkte.

Die dritte Etappe, die in Abensberg beginnt, führt über Aunkofen und die Abensauen nach Bad Gögging mit seiner bis in die Römerzeit zurückreichenden Geschichte. Über Sittling und das Römerlager Abusina führt der Weg dann entlang der Donau nach Staubing mit einer der schönsten Rokokokirchen Niederbayerns und einem mit Legschiefer gedeckten runden Beinhaus.

Über die Etappen und die Termine informieren ein Flyer und die Homepage der KEB im Landkreis Kelheim (www.keb-kelheim.de). Ein Flyer kann bei der KEB angefordert werden und liegt in vielen Kirchen und den Tourismusbüros im Landkreis auf. In den Tourismusbüros und beim Tourismusverband des Landkreises Kelheim ist die Karte mit dem markierten Weg erhältlich.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Kelheim lesen Sie hier.

Vier Veranstaltungen

  • Anmeldung ist

    wegen der Planung bei allen vier Veranstaltungen unbedingt erforderlich.

  • Infos und

    Anmeldung bei der KEB im Landkreis Kelheim, Tel. (0 94 43) 918 42 24 oder www.keb-kelheim.de.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht