mz_logo

Region Kelheim
Montag, 18. Dezember 2017 5

Natur

Wenn aus Kartoffeln Kunstwerke werden

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege ehrte in Mühlhausen die Sieger der Jugendwettbewerbe im Landkreis.

  • Die Kinder malten fleißig Bilder und fotografierten lustige Kartoffeln. Fotos: Kastl
  • Die Sieger im Wettbewerb „Lustigste Kartoffel“
  • Die Sieger im Wettbewerb „Jahreszeitenbilder“.

Kelheim.Da war ganz schön was los im Sportheim von Mühlhausen am letzten Oktobersamstagnachmittag. Während draußen eine steife Brise ums Haus pfiff, schälten sich drinnen in der herbstlich geschmückten Gaststube mehr und mehr kleine und große Kinder samt Mamas und Papas aus ihren Schals und Wintermänteln. Die Vorfreude stand ihnen ins Gesicht geschrieben, ging es doch an diesem Nachmittag um nichts anderes als um ihre Siegerehrung.

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege hatte zu Beginn des Jahres seine OGV-Ortsgruppen aufgerufen, sich an zwei Jugendwettbewerben zu beteiligen. Die Jugendgruppen sollten sich an „Gemüse-Gesichtern“ a lá Giuseppe Arcimboldo versuchen, also wie der Renaissance-Maler in seinen berühmten Gemälden („Der Gärtner“, „Der Sommer“, …) Obst und Gemüse so drapieren, dass lustige Gesichter entstanden. Da das Jahresthema des Kreisverbands die Kartoffel war, bestand Aufgabe 2 für alle Kinder und Jugendlichen, die Lust hatten, im Herbst Ausschau zu halten nach witzig geformten Erdäpfeln und diese – mit Titel versehen – als Foto einzusenden.

Wer von all den schönen und originellen Einsendungen einen Preis davon trug, das entschied in diesem Fall keine ausgewählte Jury: Das Sagen hatten in diesem Fall die Besucher der Regional- und Umwelttage Anfang Oktober in Kelheim. Viele hatten ihren Spaß an den bunten Bildern und ihre liebe Not, das Beste auszusuchen.

Aber schließlich stand das Ergebnis dann fest. Christine Linhard, die Jugendbetreuerin der Kreisgruppe Kelheim, lud die Sieger nach Mühlhausen ein, und begann den Nachmittag mit einem Gedicht über die „Vorzüge der Kartoffel“. Auf Leinwand wurden dann alle Kartoffelbilder noch einmal vorgeführt, mit großem Spaß auch für die anwesenden Kinder. Aber damit die Spannung noch ein wenig größer wurde, wer denn nun welchen Platz erreicht hatte, gab es zuvor noch ein kleines Spiel. Auch da machten alle begeistert mit.

Die Stimmung war also richtig gut, als mit „Trommelwirbel“ ein Sieger nach dem anderen aufgerufen wurde, seine Urkunde in Empfang nehmen durfte – und vom Kreisvorsitzendem Harald Hillebrand auch ein Preisgeld zugesteckt bekam. Aber das war noch nicht alles. Die Jugendgruppen standen ja noch aus – und da konnte sich der OGV Mühlhausen freuen, der mit seinen Jahreszeitenbildern beim Kelheimer Publikum gut angekommen war. Kartoffel-Plätzchen und Kartoffel-Druck rundeten die Veranstaltung ab .

Im kommenden Jahr steht dann der bezirksweite Streuobstwiesen-Wettbewerb an. Da geht es dann nicht um Erd-Äpfel, sondern um Äpfel & Co. und vor allem um diesen wichtigen Lebensraum als Heimat für Lebewesen aller Art – in Zeiten eines ungeahnten Insekten- und Bienenschwundes wichtiger denn je.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht