Kelheim 03.05.2012, 12:57 Uhr

Zwei Steppkes waren mit Pistole unterwegs

Der neun- und zehnjährige Junge schossen in Bad Gögging auf ein Haus. Die Spielzeugwaffen nahm ihnen die Polizei weg.

Bad Gögging. Bereits am Montag gegen 18 Uhr schossen ein 9-Jähriger und ein 10-Jähriger aus Neustadt mit sog. Anscheinswaffen, einem Gewehr und einer Pistole, auf ein Haus in der Straße Am Höhenberg. Nachdem sie vom Anzeigenerstatter verjagt wurden, konnte dieser kurze Zeit später Schreie wahrnehmen. Ganz in der Nähe hatten die beiden Kinder erneut auf Jugendliche geschossen. Diese wiederum verfolgten dann die Angreifer und trieben sie direkt in die Arme des Mitteilers.

Dieser nahm ihnen die Spielzeugwaffen weg und verständigte die Polizei. Die beiden Spielzeugwaffen verschießen Plastikkugeln und entwickeln nur geringe Geschossenergie. Sie sind allerdings dennoch geeignet Verletzungen zu verursachen. Außerdem wurde bekannt, dass der 9-jährige Junge bereits in der Vergangenheit auf die Tochter des Mitteilers mit der gleichen Waffe geschossen hat. Er soll sie auch getroffen haben. Verletzt wurde durch die Geschosse allerdings niemand. Für die polizeilichen Ermittlungen sind die beschossenen Jugendlichen, wovon einer getroffen worden sein soll, von Bedeutung. Diese werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Kelheim unter der Telefonnummer 09441/5042-0 zu melden.

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo