mz_logo

Freizeit & Tourismus
Montag, 18. Dezember 2017 5

Förderprojekt

Bairisch singen und punkten

Der sangesfreudigen Jugend in den Landkreisen Kelheim und Regensburg wird bald wieder „Afs Maal g’schaut“.

Das Logo des Projekts Foto: Dürr

Kelheim. Kelheim / Regensburg. Jungen Sängerinnen und Sängern aus Kelheim und Regensburg wird nächstes Jahr wieder „Afs Maal g’schaut“: Das Förderprojekt mit diesem Titel geht in eine neue Runde. Gesucht sind Nachwuchs-Musiker/innen aus beiden Landkreisen, die in bairischer Mundart singen.

Organisiert wird der „Wettbewerb“, der kein Wettstreit sein soll, wieder vom Kelheimer Kreis-Musikpfleger Thomas M. Dürr, und dem Kulturreferenten des Landkreises Regensburg, Dr. Thomas Feuerer. Sie hoffen, dass sich möglichst viele junge Musikanten mit möglichst vielen verschiedenen Stilrichtungen melden. Denn ob Gstanzl oder Rap, ob Volkslied oder Modernes – erlaubt ist, was gefällt und in bairischem Dialekt stattfindet.

Das Logo des Projekts Foto: Dürr

Bewerben können sich Nachwuchsmusiker/innen und Sänger/innen, die nicht älter sind als 18 Jahre; bei Musikgruppen und Chören ist das Durchschnittsalter entscheidend. Um teilzunehmen, braucht man zwei Musikstücke oder Videos zum Einreichen. Mindestens drei Musikgruppen/ Chöre oder Einzel-Musikanten der jeweiligen Altersgruppen werden von einer Jury ausgewählt und auf eine professionelle Aufnahme im Tonstudio vorbereitet.

Diese Aufnahme sowie ein öffentlicher Auftritt der „Gewinner“ stellen den krönenden Abschluss für die Teilnehmer dar, so die Organisatoren. Die Studio-Aufnahme dient Nachwuchs-Musikern als „musikalische Visitenkarte“ bei Veranstaltern; sie erhalten zudem eine LC-Nummer (Label Code). Damit kann ihre Musik von Radio- und Fernsehsendern gespielt werden. Der öffentliche Auftritt soll Bühnenerfahrung und Bekanntheit bringen.

Bewerbungen sind bereits möglich. Das Formular dafür findet sich auf der Homepage des Landkreises Kelheim.

Bewerbungen sind bis 31. Januar 2018 möglich: postalisch an Thomas Dürr, Burgweg 6, 93164 Laaber; sie können auch im Landratsamt Kelheim abgegeben werden.

Weitere Infos bei Tom Dürr (Tel. 01 72 751 73 81 ) oder im Landratsamt bei Monika Rappl, Tel. 0 94 41/207-51 00). (hu)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht