mz_logo

Gemeinden
Sonntag, 17. Dezember 2017 4

Projekt

Niederbayerische Rohrnudeln in Nicaragua

Florian Gabelsberger trifft in San Carlos den ehemaligen Langquaider Bürgermeister – der hat dabei einen Herzenswunsch.
von Benjamin Neumaier

  • Morgens, um sechs, in Nicaragua – Rohrnudeln vom Niederbayern Gabelsberger (r.) für den Niederbayern Bergmann. Fotos: Gabelsberger/Bergmann/Archiv
  • Sepp Bergmann gibt in San Carlos seit vielen Jahren Computerkurse – mittlerweile ist der Ort am Nicaragua-See sein Lebensmittelpunkt.
  • Bergmanns Verein „Nueva Nicaragua“ hilft seit 1985 in San Carlos.

San Carlos. „Die Welt ist ein Dorf“ beschreibt treffend, was Florian Gabelsberger in Nicaragua passiert ist. Der Abensberger Bäcker- und Konditormeister arbeitet dort drei Monate ehrenamtlich und bringt ein Hilfsprojekt der Stiftung „Brot gegen Not“ zum Abschluss. Dass er dort in der Kleinstadt San Carlos, in der er arbeitet, auf einen Menschen aus dem Landkreis Kelheim treffen würde und niederbayerische Rohrnudeln backen muss, damit hat der Abensberger aber wohl nicht gerechnet.

Beinahe schon wieder vergessen

„Lange bevor ich mich auf den Weg nach San Carlos gemacht habe, hat eine Freundin meiner Mutter mir eine E-Mailadresse eines ihrer Bekannten gegeben, der in Nicaragua lebt – für den Fall, dass ich was brauche. Das fand ich damals sehr nett, dachte mir aber, dass Nicaragua sehr groß ist und man sich wohl nicht zufällig über den Weg laufen werde.“ Bis zum Tag seiner Abreise hatte Gabelsberger den Hinweis beinahe schon wieder vergessen. Doch einen Tag, bevor es mit dem Flugzeug Richtung Mittelamerika ging und der Bericht über Gabelsbergers Vorhaben in der MZ zu lesen war, rief Walter Adam, ein Musiker und ehemaliger Realschullehrer aus Abensberg, bei Gabelsberger an: „Er erzählte mir, dass Sepp Bergmann, der ehemalige Langquaider Bürgermeister, in San Carlos lebt und ich solle ihm seinen Freund recht herzlich grüßen. Obwohl er meinte den kenne da jeder, dachte ich nicht, dass ich ihn wirklich treffen würde.“

Nach einigen wenigen Tagen in San Carlos, Gabelsberger hatte sich gerade von den Anreisestrapazen (wir berichteten) erholt und sich eingearbeitet, bat ihn die stellvertretende Chefin der Verwaltung der Fundacion San Lucas, unter der die Bäckerei organisiert ist, zu sich. „Ich habe mir nichts dabei gedacht, Behördengänge sind ja normal, wenn man irgendwo neu ankommt. Als ich aber zu ihr ging, kam mir ein blond gelockter Mann entgegen und bevor ich irgendetwas sagen konnte, legte er schon los. Er sei der Bergmann Sepp, habe er mit einem Lachen gesagt, worauf wir uns noch gut unterhielten und ich ihm die Geschichte von Gerlinde, der Freundin meiner Mutter und Walter Adam erzählte.“

Dabei habe ihm Bergmann auch gesteckt, dass Gabelsbergers Chefin in Nicaragua seine Frau Lidieth sei. „Und da er ein Gentleman sei, hole er sie jeden Tag um sechs Uhr von der Arbeit ab und sie gehen noch etwas spazieren, trinken oder essen“, sagt Gabelsberger. Mittlerweile komme Bergmann schon immer um halb sechs, „weil wir uns dann unterhalten und er mir sehr viel von Land und Leuten erzählt“, sagt der Abensberger Bäcker.

Helfer seit knapp 30 Jahren

Denn Bergmann kennt sich in Nicaragua und San Carlos aus, ist 1. Vorsitzender des Nicaragua-Vereins „Nueva Nicaragua“ in Kelheim, den er mit seiner 2003 verstorbenen Frau Hiltrud gegründet hatte. Der ehemalige Langquaider Bürgermeister besucht Nicaragua schon seit Mitte der 80er Jahre und begann in den 90er Jahren in San Carlos zu arbeiten und zu helfen, gab unter anderem Computerkurse oder half beim Aufbau einer Schneiderwerkstatt für arbeitslose nicaraguanische Frauen. Erst kürzlich habe Bergmann als Weihnachtsgabe 2500 Dollar für die Fundacion San Lucas gespendet, die unter der Regie von Hilde Düvel aus Bernhardswald bei Regensburg auch ein Frauenhaus in San Carlos betreut. Und auch Walter Adam sammelte anlässlich seines 70. Geburtstags, bei dem Bergmann eingeladen war, spontan und legte weitere 900 Euro für die Fundacion San Lucas oben drauf.

Seit mehreren Jahren hilft Bergmann nun nicht nur in der Stadt am Nicaragua-See, sondern lebt mit seiner zweiten Frau Lidieth in San Carlos. Einmal pro Jahr ziehe es ihn aber dann doch für zwei bis drei Monate zu seinen Wurzeln nach Bayern, eröffnete er Gabelsberger – schon am morgigen 22. Januar stattet der Langquaider Ex-Bürgermeister dem Landkreis wieder einen längeren Besuch ab.

Davor hatte er aber für den Abensberger Bäcker- und Konditormeister noch eine Aufgabe: „Bei unserem letzten abendlichen Gespräch hat der Sepp zu mir gesagt ,Du bist doch auch ein Niederbayer, oder?‘ – freilich habe ich dann gesagt, warum?“ Der bergmannschen Frage lag eine Herzensangelegenheit zugrunde: Denn obwohl sich Bergmann aufgrund der Panaderia Pantzin, in der nun auch Gabelsberger arbeitet, mit zumindest ähnlichem Backgut wie in Deutschland versorgen kann, fehlte im eine Spezialität besonders: Rohrnudeln.

Der erste Kunde früh am Morgen

„Die sind eine rein niederbayerische Spezialität und die habe er schon ewig nicht mehr gegessen, erzählte er mir“, sagt Gabelsberger. Und da am Tag nach dem Gespräch für den Freitag gebacken wurde – der ist ja im katholischen Bayern ein Fisch oder Mehlspeisentag – legte Gabelsberger umgehend los. „Und pünktlich um sechs Uhr morgens, da öffnet die Bäckerei, stand der Sepp als erster Kunde vor dem Laden. Da ich ihm eine Freude machen wollte, habe ich ihm eine warme Vanillesoße dazu gemacht.“ Gabelsberger bat Bergmann in die Bäckerei „und als er den angerichteten Teller mit den Rohrnudeln sah, strahlten seine Augen“.

Die beiden machten sich über das Naschwerk her „und Sepp erzählte mir nach einigen stummen Bissen ,die schmecken wie früher bei meiner Mutter’. Ein schöneres Lob habe ich noch nie erhalten – denn jeder weiß, die eigene Mutter kocht am besten.“

Bergmann ließ seinem Kompliment Taten folgen, kaufte gleich zwölf Rohrnudeln „und ich habe ihm noch einen großen Becher Vanillesoße dazu geschenkt.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht