mz_logo

Gemeinden
Samstag, 25. November 2017 13° 3

Überfall

Rentner k.o.-geschlagen und ausgeraubt

Drei junge Männer schlagen einen 76-jährigen Siegenburger nieder, rauben ihn aus und lassen ihn liegen.
Von Benjamin Neumaier

Ein Rentner wurde in Siegenburg überfallen und ausgeraubt. Foto: dpa-Archiv

Siegenburg.Ein 76-Jähriger Siegenburger wurde am 30. Dezember, gegen 14.15 Uhr, bei einem Spaziergang brutal niedergeschlagen und ausgeraubt. Die Polizei bestätigt den Überfall, kann aber zu den Tätern, die laut den Angaben des Mannes wohl ausländischer Herkunft waren, keine Angaben machen.

Der 76-Jährige war am Freitagnachmittag von Siegenburg Richtung Kirchdorf auf einem Flurbereinigungsweg nahe der B 299 –„meiner Stammstrecke„ – spazieren, als ihm ein Citroën mit ausländischem Kennzeichen entgegenkam. Kurz darauf wendete das Fahrzeug, und überholte den Mann und kam bereits kurze Zeit später wieder dem Mann entgegen. „Ich dachte mir nichts dabei, ging einfach weiter“, sagte der Rentner. Dann kommen ihm drei junge Männer – „etwa zwischen 20 und 30 Jahre alt, zwei mit dunklerer einer mit heller Hautfarbe“ – auf Höhe des Langhaider Hölzls entgegen. „Ich habe gegrüßt, aber es kam keine Reaktion“, sagte der Siegenburger. Kurz darauf hört er Schritte hinter sich, dreht sich um „und da hat mir einer schon mit der Faust uns Gesicht geschlagen.“ Der 76-Jährige geht k.o., merkt aber noch, dass ihm Geldbeutel und Handy geklaut werden.

„Als ich wieder zu mir kam, war von den Männern keine Spur mehr. Ich bin dann zu einem Bauernhof gegangen, habe die Polizei angerufen. Danach brachte ihn seine Frau ins Krankenhaus, die aufgeplatzte Lippe des Mannes musste genäht werden. „Es hätte schlimmer kommen können“, sagte er nach dem Überfall, „aber es war schon ein Schock.“

Eventuell hat der 76-Jährige eine Diebesbande bei ihrer Tour gestört, denn nahe des Flurbereinigungsweges liegt ein Schrebergarten mit Sommerhaus –„dort wurde wohl eingebrochen“, sagt der Siegenburger. „Das hat mein Sohn bemerkt, als er dort die Strecke abgefahren ist und nach meinem Geldbeutel gesucht hat, weil er dachte, dass ihn die Diebe eventuell weggeworfen haben.“ Im Polizeibericht vom Neujahrstag vermeldete die Mainburger Inspektion dann auch den Einbruch Unbekannter in einen Schuppen eines Hofes in Langhaid. Laut Polizei hatten sie dort sämtliche Behältnisse durchwühlt. Mitgenommen wurde offensichtlich nichts. Der Sachschaden wird auf ca. 300 Euro beziffert.

Der Kriminaldauerdienst ermittelt wegen des Überfalls.

Mehr Polizeimeldungen finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht